Allergie hat Saison: Neue Waffen gegen Heuschnupfen

Externe Abwehr für die angegriffenen Nasen-Schleimhäute

Nicht nur die Sonne zeigt sich dieser Tage von ihrer besten Seite. Auch die Pollen sind aus dem Winterschlaf erwacht

Achtung, Achtung! Dies ist eine wichtige Durchsage der Pollen-Polizei. Ihr Luftraum ist nicht mehr sicher. Kleinstkriminelle wie Pappel, Birke und Eiche treiben momentan ihr Unwesen. Viele Gräser stehen in den Startlöchern. Diese Heuschnupfen-Halunken sorgen bei Allergikern für Niesattacken, tropfende Nasen, Bindehautentzündungen, Bronchialasthma. Da hilft nur Luft anhalten – bis September. Problem (von eingeschränkter Sauerstoffzufuhr abgesehen): Auch danach ist nicht unbedingt Besserung in Sicht. Die Sonderkommission Tierhaare und die Soko Hausstaubmilben raten zur Vorsicht: Jeder dritte Deutsche ist von Allergien betroffen!

Trotz dieser miesen Aussichten können geplagte Allergiker, die die Nase voll haben, aufatmen. Denn auch wenn das Einatmen von Allergenen unvermeidbar ist, die leidigen Symptome sind es nicht. Unser 5-Schritte-Plan hilft dabei, Ihr übersensibles Immunsystem in die Schranken zu weisen. Mit Hilfe bewährter Wirkstoffe und durch innovative Präparate, die auf dem neuesten Stand der Forschung sind.

Seite 6 von 85

Sponsored SectionAnzeige