Unterhose der Zukunft: Neuer Slip mit Eingriff auch für Linkshänder

Unterhose auch für Linkshänder
Innovation: Eine Unterhose auch für Linkshänder!

Ein französischer Unterwäsche-Hersteller hat eine Unterhose für linkshändige Männer entwickelt

Linkshänder haben in Zukunft kein Problem mehr mit dem seitenverkehrten Eingriff ihrer Unterhose. Ein französischer Wäsche-Hersteller hat eine Männerunterhose mit waagerechtem Einschnitt entwickelt. Dadurch entfällt das unbequeme Umgreifen mit der linken Hand zum Eingriff, der bei normalen Unterhosen auf der rechten Seite platziert ist.

Bisher verzichteten viele Linkshänder auf eine Unterhose und kauften lieber Boxershorts, so Hersteller Hom. Der Diskriminierung der männlichen Linkshänder, die etwa zehn Prozent der Bevölkerung ausmachen, sei mit der "H1 Original Maxi Trunk" endlich ein Ende gesetzt.

Die Unterhose soll dem linkshändigen Mann pro Toilettengang zudem unnötige 3 Sekunden ersparen. Außerdem soll die innovative Unterhose Schluss mit Beklemmungsgefühlen machen, die häufig auftreten, wenn Mann sein bestes Stück nicht sofort zu fassen bekommt.

Auch Rechtshänder wissen die patentierte Unterhose der Zukunft zu schätzen: Denn ein Großteil der Männer nutzte den Eingriff herkömmlicher Slips gar nicht, sagt Sian Fuhrmann, Business Development Manager von Hom: "Von der H1 aber wissen wir, dass die Käufer den Eingriff benutzen und sie genau deshalb kaufen." In Frankreich sei die Unterhose mit dem bequemen Eingriff bereits ein Verkaufsschlager. Und sogar Bill Clinton trage die Super-Unterhose, behauptet Fuhrmann.

Sponsored SectionAnzeige