Minus 30 Kilogramm: Nie mehr Futtersöhnchen

Jan hat 30 Kilogramm abgenommen
Jan speckte von 111 auf 81 Kilogramm ab

Wenn Mutti gut kocht, kann das für Teenager zum dicken Problem werden. Deshalb bezog unser Leser die Familie in seinen Fett-weg-Plan mit ein

Fehler erkennen Jans Tag begann meist schon mit Dickmachern – Brötchen, Donuts, Croissants. Statt Sport zu treiben, saß er lieber zu Hause vorm Computer. So brachte er es irgendwann auf ein Gewicht von 111 Kilo! Den Jahreswechsel nahm er endlich zum Anlass, etwas zu ändern. „Ich beschloss, es am Silvesterabend noch mal richtig krachen zu lassen, um dann im neuen Jahr durchzustarten.“

Bücher wälzen Gesagt, getan: Am Neujahrstag packte sich der Schüler die Sportschuhe und joggte los. „Ich lief, so weit mich meine Füße trugen.“ Nach 600 Metern war Schluss. Er ließ sich nicht entmutigen, biss die Zähne zusammen und machte weiter. Doch ihm war klar: Ohne eine Ernährungsumstellung würde der Sport nichts bringen. Von Lebensmitteln hatte Jan keine Ahnung. Also lieh er sich ein paar Bücher über Ernährungskunde aus, um zu lernen.

Familie einbeziehen Da Jan noch zu Hause wohnte und die Mutter für die Familie kochte, musste er zunächst sein Wissen weitergeben. „Sie hat mich beim Abnehmen extrem unterstützt“, erzählt er. Problem: Nach dem Lernen hatte er Hunger, die Familie aß aber erst abends. Kompromiss: Mittags kochte sie extra für ihn. Abends gab es nur Salat oder Jogurt.

Kalorien verbrennen Eishockey war Jans große Leidenschaft, aber nur von der Tribüne aus und mit Essen in der Hand. Um abzunehmen, tauschte er Fast Food gegen einen Schläger. Seitdem steht Jan selber auf dem Eis, statt nur danebenzusitzen.

Zunge trainieren Die intensive Auseinandersetzung mit dem Thema Ernährung hat Jans Wahrnehmung verändert. „Man schmeckt viel intensiver, wenn man sich mit den Lebensmitteln beschäftigt“, sagt er. Inzwischen weiß Jan, dass Gemüse lecker sein kann, wenn̓s richtig zubereitet wird

Kochen lernen Nur 6 Monate nach dem Entschluss abzunehmen wog Jan genau 30 Kilo weniger. Seitdem hält er sein Idealgewicht. Jetzt will er lernen, den Kochlöffel selbst zu schwingen: „Es ist immer wieder toll, etwas zu probieren, das gesund ist und schmeckt.“ Und Mama darf sich in Zukunft auch mal entspannen.

Auch abgespeckt? Dann schreiben Sie uns. Alle weiteren Infos dazu finden Sie unter MensHealth.de/pfundskerl.

Seite 46 von 75

Anzeige
Sponsored Section Anzeige