Ja-Fallen: Unaussprechlich

Wieder Ja gesagt? Obwohl Sie Nein meinten? Mit diesen Taktik-Tipps geht Ihnen das kleine Wörtchen demnächst einfacher über die Lippen.

Ja-Falle: Lob

Beispiel: "Keiner tapeziert so gut wie du. Hilfst du mir?" Nein-Strategie: "Wenden Sie die Einerseits-andererseits-Taktik an", rät Peter Kenzelmann von der Freiburger Kommunikationsberatung Avio. Bedanken Sie sich für die Anerkennung, aber weisen Sie die zusätzliche Arbeit weit von sich.

Ja-Falle: Abhängigkeit

Beispiel: Der Chef fragt Sie, ob Sie heute länger bleiben. Nein-Strategie des Experten: "Versuchen Sie die so genannte VW-Technik: Zeigen Sie Verständnis und den Willen, dem Wunsch des Chefs später nachzukommen."

Ja-Falle: Schuld

Beispiel: "Könntest du beim Umzug helfen? Das haben wir bei dir ja auch gut hingekriegt." Nein-Strategie: Danken Sie noch mal für die Hilfe. Räumen Sie aber ein, dass Sie am Umzugstag nicht können. Wenn der nächste Umzug ansteht, sind Sie gerne wieder dabei.

Ja-Falle: Zeitnot

Beispiel: "Sie müssen sich jetzt entscheiden. Das Angebot gilt nur heute." Nein-Strategie: Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Überlegen Sie in Ruhe, was das Schlimmste wäre, wenn Sie sich dagegen beziehungsweise dafür entscheiden würden. Dann wägen Sie ab, was von beiden Ihnen lieber ist.

Sponsored SectionAnzeige