Das hat gerade noch gefehlt!

Frage: Gibt es eigentlich irgendwelche Übungen, um meine krummen O-Beine zu begradigen?
Rico Borner, Dresden

Unsere Antwort:

Mit Gymnastik können Sie leider nichts an der Krümmung Ihrer Unterschenkel ändern. Oft hilft nur eine Operation.

„Der Eingriff ist aber nur notwendig, wenn Ihr Meniskus eingerissen ist. Dadurch verändert sich nämlich mit der Zeit die Achsenstellung der Beine, und es kommt zu Arthrose“, sagt Dr. Ernst Zimmerer, Chirurg an der Münchner Alpha-Klinik.

Stellen Sie sich mal aufrecht hin. Ist zwischen Ihren Knien so viel Freiraum, dass locker eine Männerfaust dazwischen passt? Dann sollten Sie sich vom Orthopäden untersuchen lassen.

„Der macht eine Röntgenaufnahme von den Knien oder eine Kernspintomografie um zu entscheiden, ob eine Operation notwendig ist“, erklärt Zimmerer. Bei der Beinachsenkorrektur entnimmt der Chirurg einen Knochenkeil aus dem Schienbein.

Wenn ein Meniskusschaden vorliegt, bezahlt Ihre Krankenkasse die Begradigung. Möglicherweise sind Sie auch mit Pierre Littbarski verwandt oder haben noch andere Säbelbeine in Ihrer Familie. Dann sind Ihre O-Beine höchstwahrscheinlich erblich bedingt. „Da es sich dann nicht um eine Krankheit handelt, ist eine Operation unnötig.“

Anzeige
Sponsored SectionAnzeige