Saisonkalender: Obst und Gemüse der Saison

Obst der Saison: Äpfel 
1 / 50 | Obst der Saison: Äpfel 

Wann startet eigentlich die Erdbeersaison? Und wann gibt es endlich wieder frischen Spargel zu kaufen? Unser Saisonkalender für Obst und Gemüse gibt Auskunft

Obst der Saison: Äpfel

Saison: Äpfel sind das ganze Jahr über erhältlich – größtenteils als Lagerware aus heimischen Anbau. Von August bis Mitte November ist Apfel-Hochsaison, da gibt es die frischen Früchte quasi direkt vom Baum.

Inhaltsstoffe & Co.: Äpfel eignen sich ideal als gesunder Zwischensnack, halten darüber hinaus lange satt und können sogar beim Abnehmen helfen. Denn Äpfel liefern nicht nur wichtige Vitamine und Mineralstoffe, sondern auch den Ballaststoff Pektin. Der wirkt entgiftend und normalisiert die Darmbewegung. Auderdem hilft das Pektin den Blutzuckerspiegel konstant zu halten, sodass das Hungergefühl länger auf sich warten lässt.

Obst der Saison: Erdbeeren
2 / 50 | Obst der Saison: Erdbeeren

Obst der Saison: Erdbeeren

Saison: Die Erdbeersaison startet jedes Jahr Mitte Mai und dauert bis Juli an.

Inhaltsstoffe & Co.: Erdbeeren enthalten sekundäre Pflanzenstoffe, die die Produktion der Hormone Leptin und Adiponektin ankurbeln. Dadurch verspüren Sie weniger Appetit, verbrennen aber mehr Kalorien, weil ihr Fettstoffwechsel so richtig auf Touren kommt.

Obst der Saison: Blaubeeren
3 / 50 | Obst der Saison: Blaubeeren

Obst der Saison: Blaubeeren

Saison: Juli und August

Inhaltsstoffe & Co.: Nutzen Sie die kurze Saison: Die Beeren enthalten gesunde Pflanzenfarbstoffe (Anthocyane), die in unserem Körper als Antioxidantien wirken. Das heißt, sie können schädliche freie Radikale bekämpfen und uns so z.B. vor Herz-Kreislauferkrankungen schützen.

4 / 50 | Obst der Saison: Johannisbeeren

Obst der Saison: Johannisbeeren

Saison: Mitte Juni bis Ende August

Inhaltsstoffe & Co.: Johannisbeeren sind echte Vitamin C-Granaten. Wobei die schwarzen Johannisbeeren mit 177 Milligramm pro 100 Gramm wesentlich besser abschneiden, als die roten Johannisbeeren – mit nur 36 Milligramm. Der Tagesbedarf am Vitamin C liegt übrigens bei nur 100 Milligramm am Tag. 

5 / 50 | Obst der Saison: Himbeeren

Obst der Saison: Himbeeren

Saison: Himbeeren sind von Mitte Juni bis Mitte September frisch im Handel.

Inhaltsstoffe & Co.: Himbeeren können vor allem mit einem hohen Ballaststoffgehalt punkten. Zudem liefern sie viele gesunde, sekundäre Pflanzenstoffe, Vitamine und Mineralstoffe.

6 / 50 | Obst der Saison: Kirschen

Obst der Saison: Kirschen

Saison: Frische Süßkirschen gibt es bei uns von Juni bis August.

Inhaltsstoffe & Co.:Kirschen enthalten jede Menge gesunde Antioxidantien und sekundäre Pflanzenstoffe. Die wirken entzündungshemmend und können durch hohe Trainingsintensitäten entstandene Muskelschäden reduzieren. Und was heißt das jetzt im Klartext? Wer Kirschen futtert, hat weniger Muskelkater! Das schmeckt Ihren Muskeln!

7 / 50 | Obst der Saison: Stachelbeeren

Obst der Saison: Stachelbeeren

Saison: Juni bis August

Inhaltsstoffe & Co.: Stachelbeeren hatten Sie bisher gar nicht auf dem Schirm? Dann wird's Zeit, das süße Beerenobst zu probieren. Greifen Sie aber nur zu vollreifen Früchten, denn unreife Stachelbeeren sind ziemlich sauer und habe eine harte Schale, die ziemlich ungenießbar ist.

8 / 50 | Obst der Saison: Brombeeren

Obst der Saison: Brombeeren

Saison: Von Mitte Juli bis September gibt es frische Brombeeren zu kaufen.

Inhaltsstoffe & Co.:In den Sommermonaten sind die Supermärkte voll mit Beeren und anderen saisonalen Früchten. Dennoch werden auch viel zu oft importierte Waren angeboten. Also Augen auf beim Beerenkauf: Statt Brombeeren aus Spanien & Co. zu kaufen, sollten Sie lieber zu den "einheimischen Beeren" greifen. Denn die schmecken nicht nur viel besser, Sie leisten damit auch etwas für den Umweltschutz, da eine unnötige Umweltbelastung durch weite Transportwege der Importe wegfällt.

9 / 50 | Obst der Saison: Pflaumen

Obst der Saison: Pflaumen

Saison: Die Pflaumen und Zwetschen-Saison startet im Juli und zieht sich bis in den Oktober.

Inhaltsstoffe & Co.:Pflaumen liefern nicht nur wichtige Vitamine und Mineralstoffe, sondern vor allem jede Menge Ballaststoffe. Die Pflanzenfasern Cellulose und Pektin sorgen für eine gute Verdauung.

10 / 50 | Obst der Saison: Aprikosen

Obst der Saison: Aprikosen

Saison: Juli und August

Inhaltsstoffe & Co.: Eine Aprikose liefert im Durchschnitt nur 19 Kalorien. Zudem enthalten Aprikosen wertvolles Beta-Carotin (die Vorstufe von Vitamin A – also gut für die Augen) sowie zahlreiche B-Vitamine Vitamin C, Eisen, Kalium, Calcium und Phosphor.

11 / 50 | Obst der Saison: Birnen

Obst der Saison: Birnen

Saison: Die Birnensaison startet recht spät – von August bis Mitte November ist Hauptsaison für Birnen.

Inhaltsstoffe & Co.: Birnen gelten als echte Vitamin- und Mineralstoff-Bomben. In und unter der Birnenschale warten zum Beispiel jede Menge Eisen, Kalium, Kupfer, Jod, Magnesium Phosphat und Zink. Durch den hohen Gehalt an Kalium wirken Birnen entwässernd und können sich positiv auf Nieren- und Blasenprobleme auswirken.

12 / 50 | Obst der Saison: Nektarine

Obst der Saison: Nektarine

Saison: Nektarinen gibt es meist von Juni bis Mitte Oktober, die Hochsaison ist aber im August und September.

Inhaltsstoffe & Co.:Nektarinen sind nicht nur richtig lecker und irre saftig, sie sind auch noch gesund. Nektarinen enthalten nämlich sogenannte "bioaktive Bestandteile", die sich möglicherweise positiv bei Übergewicht, Insulinresistenz, Bluthochdruck und erhöhten Cholesterinwerten auswirken sollen. Grund dafür sind die sekundären Pflanzenstoffe Anthocyan, Chlorogensäure, Quercetin und Katechin sein.

13 / 50 | Obst der Saison: Pfirsich

Obst der Saison: Pfirsich

Saison: Wie ihre "nackten Verwandten" – die Nektarinen – haben auch die Pfirische im Sommer zwischen von Juni bis Mitte Oktober bei uns Saison.

Inhaltsstoffe & Co.:Pfirsiche sind besonders reich an Provitamin A, B-Vitaminen und Vitamin C. Des Weiteren findet man in den süßen Früchten auch reichlich Eisen, Kalium, Calcium, und Zink. Ein echt gesunder Snack an warmen Tagen – der zudem nur wenige Kalorien liefert (rund 50 kcal pro Pfirsich).

14 / 50 | Obst der Saison: Quitten

Obst der Saison: Quitten

Saison: Quitten gibt es erst sehr spät im Jahr – im September bis November.

Inhaltsstoffe & Co.:Quitten fristen ein echtes Schattendasein, denn das Steinobst ist fast schon "ausgestorben". Zu Unrecht, den Quitten sind reich an gesunden Ballaststoffen, Kalium, Folsäure, Eisen sowie Vitamin C.

Aber was macht man eigentlich mit Quitten? Gute Frage: Bitte nicht roh verputzen, denn das Fruchtfleisch der Quitten ist aufgrund des hohen Gehalt an Gerbstoffen holzig, hart und bitter. Hinzu kommt ein pelziger, brauner "Mantel", den man vor der Weiterverarbeitung abreiben muss. Quitten muss man also Kochen oder Backen, um sie genießen zu können, denn dadurch werden die Säure und der herbe Geschmack der Quitten milder. Aus Quitten macht man am besten Kompott, Gelee, Marmelade oder verarbeitet Sie in Kuchen oder Desserts. 

15 / 50 | Gemüse der Saison: Karotten

Gemüse der Saison : Karotten

Saison: Karotten gibt es eigentlich das ganze Jahr über zu kaufen, aber: Die Wintersorten kann man sehr lange lagern, die Sommersorten hingegen nur bis zu 4 Wochen. Nutzen Sie daher den Sommer – von Juli bis Oktober – voll aus!

Inhaltsstoffe & Co.:Kaufen Sie Bundmöhren – da können Sie sich mit der Frische sicher sein, denn das Kraut bleibt nicht lange so schön grün. Die frischen Möhren liefern die meisten der gesunden Inhaltsstoffe, denn je länger die Karotten lagern, desto mehr geht verloren.

16 / 50 | Gemüse der Saison: Kartoffeln

Gemüse der Saison : Kartoffeln

Saison: Auch bei Kartoffeln merkt kaum jemand, wann und ob sie Saison haben. Hauptsaison ist zwischen Juni und September. In der restlichen Zeit kommen die gelagerten Kartoffeln aus heimischem Anbau in die Geschäfte.

Inhaltsstoffe & Co.:Kartoffeln sind super gesund und vor allem sättigend, da die langen Kohlenhydratketten nur langsam verdaut werden können. Darüber hinaus liefern Kartoffeln jede Menge Vitamine und Mineralstoffe. Für Kartoffeln in Form von Pommes und Chips gilt das natürlicht nicht.

17 / 50 | Gemüse der Saison: Blumenkohl

Gemüse der Saison : Blumenkohl

Saison: Blumenkohl hat von Juni bis Oktober Hochsaison.

Inhaltsstoffe & Co.:Blumenkohl ist leicht verdaulich, wirkt entwässernd und kann sowohl roh geknabbert als gekocht, gedämpft oder gebacken verputzt werden. Außerdem: Blumenkohl besteht zu über 90 Prozent aus Wasser und liefert nur 23 Kalorien pro 100 Gramm – eine ideale Beilage für Ihr Steak.

18 / 50 | Gemüse der Saison: Brokkoli

Gemüse der Saison : Brokkoli

Saison: Juni bis Oktober

Inhaltsstoffe & Co.: Reichlich Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente sowie sekundäre Pflanzenstoffe machen den Brokkoli zu einem wahren Powerfood. Und es kommt noch besser: Gewisse Inhaltsstoffe aus dem Brokkoli (zum Beispiel die Substanz Sulforaphan) sollen möglicherweise die Krebsentstehung verhindern können.

19 / 50 | Gemüse der Saison: Spinat

Gemüse der Saison : Spinat

Saison: Im Frühjahr (Märzt bis Mitte Juni) gibt es den zarten Baby-Spinat, der sich für Salate eignet. Der Blattspinat, der im  Herbst und Winter geernetet wird, ist robuster und nicht so zart.

Inhaltsstoffe & Co.:Popeye wusste eben schon damals was gut ist! Spinat liefert Eiweiß, viele Mineralien, B-Vitamine, Vitamin C und Beta-Carotin. Frühlings- und Sommerspinat kann als Salat gegessen werden, Herbst- und Winterspinat wird gekocht.

20 / 50 | Gemüse der Saison: Spargel 

Gemüse der Saison : Spargel

Saison: Mitte April beginnt die Spargelsaison – und endet bereits wieder im Juni.

Inhaltsstoffe & Co.:Spargel besteht zu rund 95 Prozent aus Wasser – sie können hier also richtig zuschlagen (solange Sie die feinen Spargelstangen nicht in Sauce Hollandaise ertränken). Spargel liefert zudem reichlich Folsäure auch fast alle anderen Vitamine, vor allem die Vitamine A, C und E.

21 / 50 | Gemüse der Saison: Radieschen

Gemüse der Saison : Radieschen

Saison: Mai bis Oktober

Inhaltsstoffe & Co.: Lust auf einen Snack? Einen kalorienarmen Snack natürlich! Dann verputzen Sie doch einfach ein Bund Radieschen, denn der gesamte Bund liefert nur rund 12 kcal. Die scharfen Senföle, die für den typischen Geschmack verantwortlich sind, wirken zudem antibakteriell und sollen sogar im Kampf gegen Krebszellen erfolgreich sein. Gesund und lecker – klasse Kombi!

22 / 50 | Gemüse der Saison: Kohlrabi

Gemüse der Saison : Kohlrabi

Saison: Frischen Kohlrabi gibt es in Deutschland von Mitte mai bis Oktober.

Inhaltsstoffe & Co.:Und noch ein echter Schlank-Snack: Denn nicht nur Radieschen schmecken als Rohkost prima, auch Kohlrabi-Schnitze mit Quark sind ein echter Muskelbooster mit wenig Kalorien. 100 Gramm Kohlrabi liefern nur 25 kcal, kein Fett, dafür Vitamine und Mineralstoffe.

23 / 50 | Gemüse der Saison: Rhabarber

Gemüse der Saison: Rhabarber

Saison: Mitte April bis Ende Juni ist Saison für Rhabarber. 

Inhaltsstoffe & Co.: Rhabarber – ein Gemüse? Da hat Men's Health wohl schlecht recherchiert, oder? Nicht doch! Rhabarber gehört tatsächlich zum Gemüse. Trotzdem lassen sich damit eher süße Nachspeisen zubereiten wie Kuchen, Kompott & Co. 

24 / 50 | Gemüse der Saison: Salatgurke

Gemüse der Saison : Salatgurke

Saison: Mitte Juni bis September

Inhaltsstoffe & Co.:In Sachen Wasseranteil kann es kein Gemüse mit der Gurke aufnehmen: 100 Gramm Salatgurke enthalten rund 97 Gramm Wasser – da bleibt nicht viel, was sich an Bauch & Co. absetzen könnte. Eine Gurke hat auch nur magere 25 kcal – ein echt erfrischend-leichter Snack für Zwischendurch.

25 / 50 | Gemüse der Saison: Zucchini

Gemüse der Saison : Zucchini

Saison: Die Zucchini-Saison zieht sich von Mitte Juni bis zum Oktober.

Inhaltsstoffe & Co.:Zucchini punkten mit ihrem leicht nussigen, milden Geschmack und ihrer Vielseitigkeit. Positiv hervorzuheben sind zudem die Nährwerte: Zucchini liefern nur 20 Kalorien pro 100 Gramm und verfügen über viele Mineralstoffe wie zum Beispiel Jod, Phosphor und Calcium und viel Vitamin B1 und C.

26 / 50 | Gemüse der Saison: Tomaten

Gemüse der Saison : Tomaten

Saison: Mitte Juli bis Oktober

Inhaltsstoffe & Co.:Der Farbstoff Lycopin, der der Tomate ihre typische rote Farbe verleiht, fungiert in den Früchtchen (ja, es sind Früchte) als eine Art natürlicher Sonnenschutz. Lycopin ist ein sekundärer Pflanzenstoff und wirkt als Antioxidans. Und was heißt das jetzt? Im Falle der Tomate heißt das: Lycopin schützt das Erbgut der Tomate vor schädigenden freien Radikalen durch massive Sonneneinstrahlung.

Und was haben wir jetzt davon? Ganz einfach: Diese zellschützenden Eigenschaften schützen unseren Körper vor vorzeitiger Alterung. Zudem soll Lycopin ein Krebs-Killer sein, der die Enstehung bestimmter Krebsarten hemmen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen soll.

27 / 50 | Gemüse der Saison: Paprika

Gemüse der Saison : Paprika

Saison: Paprika fehlt zwar nie im Supermarkt, aber deutsche Paprika aus der Region gibt es dort nur zwischen Mitte Juli und Oktober.

Inhaltsstoffe & Co.: Die Paprika zählt zwar zu den Nachtschattengewächsen, gehört aufgrund ihres Vitamin-Gehalts aber eindeutig ins Rampenlicht: Eine rote Paprika von rund 150 Gramm enthält stattliche 4,4 Milligramm Vitamin E und deckt damit fast die Hälfte Ihres Tagesbedarfs. Paprikaschoten sind außerdem natürlich völlig fettfrei, kalorienarm und reich an Vitamin C. Schon eine mittelgroße Paprika enthält ein Viertel des empfohlenen Tagesbedarfs an Vitamin C.

28 / 50 | Gemüse der Saison: Zuckermais

Gemüse der Saison : Zuckermais

Saison: Lecker-knackigen Zuckermais gibt es frisch ab Mitte August bis Oktober.

Inhaltsstoffe & Co.:Frische Maiskolben sind wie geschaffen dafür, auf dem Grill zu landen. Danach können Sie ihn mit Butter bestreichen oder pur mit Salz als Beilage zu Fleisch und Fisch genießen.

29 / 50 | Gemüse der Saison: Kürbis

Gemüse der Saison : Kürbis

Saison: Herbst die klassische Kürbissaison – von September bis November

Inhaltsstoffe & Co.:100 Gramm Kürbis liefern nur 25 Kalorien, viel Beta-Carotin, Vitamin C, Magnesium, Calcium, Kalium & Co. Das Beta-Carotin verleiht den Kürbissen nicht nur eine orangerote Farbe, sondern wirkt auch als Vorstufe von Vitamin A (gut für die Augen!) und schützt unsere Körperzellen als Antioxidans vor schädlichen, freien Radikalen.

30 / 50 | Gemüse der Saison: Grüne Bohnen

Gemüse der Saison : Grüne Bohnen

Saison: Juni bis Oktober ist Bohnensaison

Inhaltsstoffe & Co.: Dosenbohnen kommen bei Ihnen ab sofort nicht mehr in die Einkaufstüte. Nutzen Sie den Sommer, um frische Bohnen zu verputzen: Einfach die Enden abschneiden und für mindestens 10-15 Minuten kochen. Das Kochen ist bei den Bohnen ganz wichtig, denn rohe Bohnen enthalten den Eiweißstoff Phasin, der zu Magen- und Darmbeschwerden führen kann. Durch das Kochen wird der giftige Stoff vollständig zerstört.

31 / 50 | Gemüse der Saison: Erbsen

Gemüse der Saison : Erbsen

Saison: Juni bis Aufgust

Inhaltsstoffe & Co.: Erbsen stecken voller gesunder Vitalstoffe. Auch der Gehalt an Eiweiß ist mit 13 g pro Portion (eine Portion Erbsen (200 Gramm) liefert 13 Gramm Eiweiß) ist beachtlich. Vitamine und Spurenelementen gibt es zudem in Hülle und Fülle: Eisen, Zink, Kupfer, Kalium und Calcium sowie die Vitamine B1 und B2, die sich positiv auf Nerven und Gehirnfunktionen auswirken.

32 / 50 | Gemüse der Saison: Fenchel

Gemüse der Saison : Fenchel

Saison: September und Oktober

Verwendung & Co.: Kein Fenchel-Fan? Kein Problem, hauptsache Ihre Liebste liebt die Knolle, denn: Fenchel enthält viele ätherische Öle, die den Pflanzenstoff Estragol enthalten. Die Struktur von Estragol ähnelt dem weiblichen Sexualhormon Östrogen und steigert bei Frauen die Lust auf Sex, so eine chinesische Studie.Also ran an den Herd: hier kommen unsere besten Rezepte mit Fechel.

33 / 50 | Gemüse der Saison: Frühlingszwiebeln

Gemüse der Saison : Frühlingszwiebeln

Saison: April bis September

Verwendung & Co.: Frühlingszwiebeln gibt es nicht wie zu vermuten im Frühling, sondern dank Treibhaus das ganze Jahr über. Von April bis September gibt es die "Lauchzwiebeln" – wie sie korrekt heißen müssten – frisch vom Feld. Sie sind aufgrund Ihrer Inhaltsstoffe, wie den ätherischen, schwefelhaltigen Ölen und dem Scharfstoff Allicin, sehr gesund.

34 / 50 | Gemüse der Saison: Pastinake

Gemüse der Saison : Pastinake

Saison: August bis Mitte November

Verwendung & Co.: Pastinaken sind die blassen Vettern der Karotte und sind mindestens genauso gesund. Sie enthalten relativ viele Kohlenhydrate – Zucker, Stärke und der Quellstoff Pektin – und macht daher lange satt.

Sie haben noch nie mit Pastinaken gekocht? Das geht ganz einfach: Die Wurzeln einfach waschen, Schale mit einem Sparschäler entfernen und die Enden abschneiden. Und nun? Mit der Pastinake können Sie grundsätzlich alles anstellen, was auch mit Kartoffeln und Möhren machbar ist: Püree, Suppe, Auflauf, Eintopf und sogar Fritten.

35 / 50 | Gemüse der Saison: Grünkohl

Gemüse der Saison : Grünkohl

Saison: November bis Februar ist Grünkohl-Saison

Verwendung & Co.: Grünkohl ist ein echte Vitalstoff-Granate und sorgt in der kalt-nasse Jahreszeit, in der er Saison hat, für einen ordentlich Vitaminschub: Vitamin C und E, aber auch Beta-Carotin, Eisen und Calcium sowie Ballaststoffe machen das Wintergemüse so gesund.

36 / 50 | Gemüse der Saison: Lauch/ Porree

Gemüse der Saison : Lauch/ Porree

Saison: Juli bis November

Verwendung & Co.: Lauch – oder auch Porree – ist in der Küche vielseitig verwendbar. Er passt sowohl zu Fisch- und Fleischgerichten, und verleiht auch Suppen und Eintöpfen einen Aroma-Kick.

37 / 50 | Gemüse der Saison: Weißkohl

Gemüse der Saison : Weißkohl

Saison: Je nach Art Mai/ Juni und September bis November

Verwendung & Co.: Den typischen Kohlgeschmack verdankt der Weißkohl den enthaltenen "Glucosinolaten". Bei dem Zungenbrecher handelt es sich um sogenannte sekundäre Pflanzenstoffe. Die stärken das Immunsystem und können sogar Krebszellen den Gar ausmachen.

38 / 50 | Gemüse der Saison: Rotkohl

Gemüse der Saison : Rotkohl

Saison: Haupternte September bis November

Verwendung & Co.: Bis zu 100 Milligramm Vitamin C stecken in einer normal großen Portion Rotkohl (200 g). Der Kollege aus der Dsoe oder dem Glas kann da nicht mithalten: Schlappe 19 Milligramm Vitamin C finden sich gerade mal in 200 Gramm Dosenrotkohl.

39 / 50 | Gemüse der Saison: Wirsing

Gemüse der Saison : Wirsing

Saison: je nach Sorte April bis Juni, September bis November

Verwendung & Co.: Wirsing wird fast das ganze Jahr über angeboten. Er ist – je nach Saison – im Frühjahr und Sommer eher grünlich und zart im Geschmack, im Herbst und Winter eher gelblich. Man kann ihn kochen, schmoren, dünsten oder pikant füllen zum Beispiel in Form von Suppen, Eintöpfen, Rouladen oder Auflauf.

40 / 50 | Gemüse der Saison: Rote Beted

Gemüse der Saison : Rote Bete

Saison: Hauptsaison September bis November

Verwendung & Co.: Rote Bete enthält den sekundären Pflanzenstoff  Betain, der positiv auf Leber und Galle wirkt, die Verdauung reguliert und sogar vor Herz- und Kreislauferkrankungen schützen kann. Rote Bete ist ein hervorragender Lieferant für  Vitamine und Mineralstoffe.

41 / 50 | Gemüse der Saison: Zwiebeln

Gemüse der Saison : Zwiebeln

Saison: Zwiebeln gibt es das ganze Jahr über, auch aus heimischen Lagerbeständen. Hauptsaison der scharfen Knollen ist jedoch Juni bis Oktober. 

Verwendung & Co.: In der Zwiebel stecken jede Menge gesunde,  ätherische Öle und schwefel- sowie sulfidhaltige Substanzen, die vor Krebs oder auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen. Doch Zwiebeln liefern auch Vitamine und Mineralstoffe wie Folsäure, Vitamin C und Eisen. Beim Braten oder Dünsten geht immer ein Teil verloren, daher verputzen Sie Zwiebeln öfter mal roh – zum Beispiel im Salat.

42 / 50 | Gemüse der Saison: Chicoree

Gemüse der Saison : Chicoree

Saison: Oktober bis Mitte März

Verwendung & Co.: Chicorée hat zwar nur wenige (17 kcal auf 100 Gramm), aber dafür umso mehr gesunde Inhaltsstoffe wie Vitamin C, Phosphor, Kalium und Calcium. Chicorée ist in der Küche vielseitig einsetzbar. Ob roh, gedünstet oder überbacken: Chicorée lässt sich wunderbar mit anderen herzhaften und süßen Lebensmitteln (wie Orangen oder Ziegenkäse) kombinieren.

Tipp: Damit das Gericht am Ende nicht zu bitter schmeckt, hilft es, den Strunk des Chicorèes keilförmig rauszuschneiden, denn hier sitzen die meisten Bitterstoffe. Die sind zwar super gesund, aber im Strunk sehr intensiv.

43 / 50 | Gemüse der Saison: Rettich

Gemüse der Saison : Rettich

Saison: Juli bis Oktober, je nach Sorte

Verwendung & Co.: Rettich verdankt seine Schärfe den enthaltenen Senfölen, die nicht nur für den typischen Geschmack sorgen, sondern auch noch positiv auf die Verdauung wirken. Rettich einfach reiben und als Brotbelag genießen: lecker und einfach!

44 / 50 | Gemüse der Saison: Chinakohl

Gemüse der Saison : Chinakohl

Saison: August bis November

Verwendung & Co.: Chinakohl enthält jede Menge Vitamin C, Folsäure und viele andere Vitamine der B-Gruppe. Aber auch Mineralstoffe wie Kalium, Calcium und Eisen kommen in dem Kohlkopf nicht zu kurz. Chinakohl ist milder und leichter verträglich als andere Kohlsorten.

45 / 50 | Gemüse der Saison: Mangold

Gemüse der Saison : Mangold

Saison: Mangold gibt es frisch vom Feld ab Mitte Juni bis September.

Verwendung & Co.: Was macht man(n) eigentlich mit Mangold? Gute Frage, leichte Antwort: Die großen Mangoldblätter eignen sich zum Beispiel hervorragend um etwas in ihnen einzuwickeln. Aber auch als Füllung oder in einer Veggie-Lasagne schmeckt er herrlich aromatisch. Oder Sie verarbeiten ihn zu einem Green Smoothie – lecker! Probieren Sie dieses Rezept doch mal!

46 / 50 | Gemüse der Saison: Champignons

Gemüse der Saison: Champignons

Saison: ganzjährig

Verwendung & Co.: Champignons sind eine gute pflanzliche Eiweißquelle, und damit sowohl für Vegetarier und Veganer, als auch für Menschen, die aufgrund von erhöhten Harnsäurewerten, Gicht oder Rheuma auf purinhaltige Lebensmittel verzichten müssen, ideal.

Es gibt rund 40 verschiedene Arten von Champignons – in den Farben Hellbraun, Dunkelbraun oder Weiß. Die meisten davon sind auch essbar. Merken Sie sich dabei: Je dunkler der Champignon, desto mehr Eigengeschmack besitzt er.

47 / 50 | Gemüse der Saison: Rosenkohl

Gemüse der Saison : Rosenkohl

Saison: Mitte Oktober bis Januar

Verwendung & Co.: Rosenkohl ist aufgrund seines geringeren Wasseranteils, eines höheren Gehaltes an Fett, Eiweiß und Zucker, nahrhafter und kalorienreicher als andere Kohlsorten. 100 Gramm Rosenkohl liefern beispielsweise 36 Kalorien, Weiß- und Rotkohl aber jeweils nur rund 25 Kalorien. Aber keine Panik: Rosenkohl ist dennoch eine gesunde und kalorienarme Beilage zu Ihrem Steak.

48 / 50 | Gemüse der Saison: Feldsalat

Gemüse der Saison : Feldsalat

Saison: Der Feldsalat (auch Rapunzelsalat) hat zwischen Oktober und Februar Saison.

Verwendung & Co.: Feldsalat liefert uns im Winter die Vitamine und Mineralstoffe, die wir brauchen. Er zeichnet sich durch seinen hohen Gehalt an Beta-Carotin und Eisen aus und punktet zudem mit seinem leicht nussigen Aroma. Tipp: Bevor Sie den Salat verputzen, müssen Sie die kleinen Wurzeln entfernen. Nervig, aber der Geschmack wird Sie für den Aufwand entschädigen.

49 / 50 | Gemüse der Saison: Eisbergsalat

Gemüse der Saison : Eisbergsalat

Saison: Hauptsaison hat der Eisbergsalat von Mai bis Oktober.

Verwendung & Co.: Eisbergsalat enthält kaum Kalorien, dafür aber auch kaum Nährstoffe. Satt macht er trotzdem, denn aufgrund des hohen Wassergehalts füllt er den Magen. Am besten Sie kombinieren den Salat mit einer eiweißreichen Mahlzeit wie Hähnchenbrust, so hält der Sättigungseffekt noch besser.

50 / 50 | Gemüse der Saison: Rucola

Gemüse der Saison : Rucola

Saison: April bis November

Verwendung & Co.: Rucola – auch Rauke genannt – hat aufgrund der enthaltenen Senföle einen sehr intensiven, herben und leicht scharfen Geschmack. Zudem ist Rucola reich an Magnesium – dem Sportler-Mineral – welches vor Krämpfen schützt und die Regeneration nach dem Workout begünstigt.

 
Leckere Rezept-Ideen passend zur Saison finden Sie in unserer Rezeptdatenbank
Seite 2 von 9
Anzeige
Sponsored SectionAnzeige