Das Ende: Ohne Qualm und Rauch – ich bin frei!

Kippen können mich jetzt ein für alle Mal gern haben – mit denen bin ich fertig!

Seit mehr als einem halben Jahr habe ich keine Zigarette mehr geraucht. Ich habe es echt vermisst – nicht mehr rauchen zu wollen. Jetzt ist es endlich soweit

Woche X

Gefühlt ist es eine Ewigkeit her, dass ich mir täglich eine Zigarette nach der anderen eingearbeitet habe. Jetzt fühle ich mich endlich frei! All meine Mühen haben sich gelohnt und meine Freunde müssen endlich nicht mehr meine Qualmerei ertragen.

Aber vor allem muss ich sie – also die Raucherei – nicht mehr ertragen. Ich muss morgens auf dem Weg zur S-Bahn keine Zeit mehr für eine Kippe einplanen. Muss in der Redaktionskonferenz nicht ständig daran denken, wann endlich eine Zigarettenpause ausgerufen wird. Und zu Gast bei anderen muss ich nicht mehr verschämt und in der Kälte bibbernd auf dem Balkon stehen, weil ich dringend 'ne Ziese brauche.

So viele meiner bisherigen Versuche sind gescheitert, doch dieses Mal scheint es zu klappen. Das habe ich im Gefühl. Vielleicht liegt's an der anderen Denke: Ich denke beim Nichtrauchen nicht mehr an Verzicht, sondern an Freiheit. Freiheit, die ich mir nicht mehr nehmen lassen will. Sie ist das großartigste, was ich mir bislang erkämpft habe. Dieser Blog endet hiermit und ich kann nur sagen: Tun Sie es auch.

Vielen Dank für all die Unterstützung – herzlichst,

Christopher Ost

Hier werden Sie geholfen

In der Ausgabe 1/10 von Men's Health beschreibe ich, welche Methoden mir auf dem Weg zum Nichtraucher geholfen haben. Hier findet man sie im Internet:

Akupunktur: www.petra-noll.de
Hypnose: www.absolut-nichtraucher.de
Allen Carr: www.allen-carr.de

Viel Erfolg – es klappt bestimmt. Und besser leben lässt's sich dann sowieso.
Immer dran denken: Nichtrauchen ist ein Gewinn, kein Verlust.

Seite 58 von 60

Sponsored SectionAnzeige