Sex stärkt Immunsystem: Orgasmus gut gegen Schnupfen?

Nun hatte er gar keine Angst mehr vor ihren gemeinen Keimen

Nach einem Orgasmus produzieren Männer vermehrt Abwehrzellen gegen körperfremde Keime

Sex ist gut für das männliche Immunsystem. Denn offenbar schüttet der Körper nach einem Orgasmus vermehrt Zellen aus, die körperfremden Angreifern den Garaus machen. Wissenschaftler der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich fanden im Blut von elf männlichen Versuchspersonen nach einem (selbststimulierten) Höhepunkt doppelte so viele Killerzellen wie im Blut vor dem Höhepunkt.

Sinnvoller Mechanismus

Nach Angaben der Wissenschaftler sei das Abwehrverhalten sinnvoll, da der Körper es nach einem Geschlechtsakt mit einem ganzen Bündel körperfremder Keime (mit denen der Frau) zu tun bekomme. Ob auch Frauen nach einem Orgasmus vermehrt Killerzellen ausschütten, sagten die Wissenschaftler bislang nicht.

Sponsored SectionAnzeige