Muskelaufbau: Pause nach Ausdauertraining?

Frage: Darf man am Tag nach dem Fitnessstudio Ausdauertraining absolvieren? Oder ist zum Muskelaufbau eine Pause nötig?
Markus Pöhlmann, Frankfurt/Main
Seilspringen wird in seiner modernen Form immer mehr zum Trendsport
Ausdauertraining wirkt besonders auf die Leistungsfähigkeit des Herz-Kreislauf-Systems

Unsere Antwort:

Die geballte Ladung Sport schadet ganz und gar nicht. Fitness-Experte Dr. Rolf Krempel: "Bleiben beide Trainingsbelastungen eher im niedrigen Intensitätsbereich, können Kraft- und Ausdauertraining in einer Trainingseinheit absolviert werden, erst recht an zwei Tagen hintereinander."

Durch Krafttraining im niedrigen Intensitätsbereich wird überwiegend die lokale Muskelkraft bzw. die Kraftausdauer verbessert. Das Ausdauertraining wirkt besonders auf die Leistungsfähigkeit des Herz-Kreislauf-Systems. Zwei Trainingsmethoden sind für die Kombination beider Einheiten besonders sinnvoll: "Erstens: Ausdauertraining nach der Dauermethode, d. h. mittlere bis niedrige Intensität und keine Pausen. Zweitens: Ausdauertraining nach der extensiven Intervallmethode, d. h. mittlere Belastungen wechseln sich mit kurzen Pausen ab (zwischen 15 und 90 Sekunden)." Nur wenn das Fitnesstraining einen höheren Kraftaufwand (z. B. Gewichte/ Intensität) erfordert, sollte man den Muskeln ein bis zwei Tage Pause gönnen.

Anzeige
Sponsored SectionAnzeige