Gesunde Nachtruhe: Perfekte Schlafstellung gefunden

Die richtige Schlafposition schützt die Wirbelsäule
Eine stabile Seitenlage ist die beste Schlafstellung

Eine falsche Schlafposition kann zu Schäden an der Wirbelsäule führen. So ruht es sich gesünder

Wer beim Schlafen auf die richtige Stellung achtet, muss offenbar keine Schäden an seiner Wirbelsäule befürchten. Das ist zumindest das Ergebnis einer Studie der Cleveland State University.

Laut den amerikanischen Wissenschaftlern sei besonders eine flache Schlafstellung auf dem Rücken oder auf dem Bauch schädlich. Dadurch könne die natürliche Form der Wirbelsäule verändert werden. Um die Wirbelsäule zu schonen, ist eine stabile Seitenlage die beste Position, der Nacken sollte dabei aber immer gerade gehalten werden. Eine weitere Möglichkeit, den Druck auf die Wirbelsäule zu minimieren: Hüfte und Knie leicht krümmen. Auch ein Kissen hilft. Laut den Forschern ist es nicht nur unter dem Kopf hilfreich. Ein zweites Kissen zwischen den Knien entlastet den Ischiasnerv im Oberschenkel.

Mehr Informationen zur perfekten Schlafstellung gibt’s in der Dezemberausgabe der Men’s Health. Sie erscheint am 12. November.

Sponsored SectionAnzeige