Creative's Grooming: Bart-Styling für Gesichter mit Ausdruck

Bart ist heute Ausdruck eines Lebensstil – nicht einer einer legeren Morgenhygiene. Hier eine Stil- und Pflegeberatung für unterschiedliche Bartformen

1 / 8 | Der Rauschebart sollte wegen der Länge immer wieder einshampooniert und getrimmt werden, da er sonst schnell ungepflegt aussieht.

Das perfekte Bart-Styling: Der Rauschebart

"Seit ungefähr einem halben Jahr lasse ich meinen Bart wachsen. Ich bin durch Afrika gereist und hatte dort keine Lust, mich zu rasieren. Nur die Konturen an Wangen und Hals habe ich geschnitten", Steffen (27), Nanotechniker.

Richtig pflegen
Bei einem so voluminösen Vollbart, den sonst eher Käpt’n Iglo trägt, ist ein gepflegtes Äußeres das A und O. Um ihn gepflegt aussehen zu lassen, ist regelmäßiges Shampoonieren, Abschneiden herausstehender Haare und Trimmen der Konturen Pflicht.

Perfekt stylen
Spielen Sie mit Gegensätzen – etwa dadurch, dass Sie zu dem rustikalen Rauschebart einen edlen Anzug tragen, wie dieses hellgrau melierte Modell aus Wolle (von Eduard Dressler, zirka 530 Euro; darunter: blaues Baumwollhemd mit Kent-kragen, von Olymp, etwa 50 Euro).

2 / 8 | Vollbärte gibt es in unterschiedlichen Längen, bei dieser Variante muss regelmäßig gestutzt und getrimmt werden.

Das perfekte Bart-Styling: Der kurze Vollbart

"Irgendwie hat sich das mit dem Bart bei mir so ergeben – aus Bequemlichkeit, glaube ich. Inzwischen trage ich diese Art von Bart schon seit mehr als 10 Jahren und kann mich nicht mehr davon trennen", Jean Pascal (32), Barkeeper.

Richtig pflegen
Diesen Bart sollten Sie 1- bis 2-mal die Woche per Trimmer mit Aufsatz  auf 2 bis 4 Millimeter stutzen – das lässt ihn gleichmäßig und gepflegt aussehen. Außerdem alle 2 bis 3 Tage Halsansatz und Wangen rasieren, damit die Konturen nicht ausufern.

Perfekt stylen
Zu diesem schnittigen Bart passt natürlich ein sportlicher Aufzug, etwa dieser breit gestreifte Pulli aus einem Wollgemisch (von Strellson, zirka 80 Euro; Kopfhörer mit Jeans-Bezug, von Marshall, um 100 Euro).

3 / 8 | Wichtig beim Vollbart: Regelmäßig trimmen.

Das perfekte Bart-Styling: Der akkurate Vollbart

"Mit 15 begann bei mir der Bartwuchs, und seitdem trage ich diese Bartform. Damals wollte ich erwachsener wirken. Heute gehört der Bart einfach zu meiner Persönlichkeit", Andre (24), Model.

Richtig pflegen
Shampoonieren und Kürzen gehört hier alle 2 Tage zum Pflegeprogramm. Trimmer auf die gewünschte Bartlänge einstellen (maximal 6 Millimeter), um Kinn, Wangen und Oberlippe zu trimmen. Der Halsbereich wird bis zum Kieferknochen um 2 Millimeter gekürzt.

Perfekt stylen
Oben hui, unten hui – mit hipper Streetwear wie dieser Daunenweste in Navyblau, von Wrangler, um 135 Euro.

4 / 8 | Außergewöhnlich und auffällig: Bäckenbärte.

Das perfekte Bart-Styling: Der Backenbart

"Ich finde, dass ich ohne Bart ein richtiges Babyface habe. Mit 19 habe ich mir darum Koteletten wachsen lassen. Leider sprießen die Haare an meinem Kinn nicht so stark", Lars (29), Kunst-Student.

Richtig pflegen
Präzision gefragt: Formen Sie mit dem Nassrasierer und einem transparenten Rasiergel am besten täglich die Konturen. Für Form und Länge der Koteletten (zirka 4 Millimeter) brauchen Sie einen Trimmer mit Aufsatz.

Perfekt stylen
Koteletten sind der Inbegriff von Rockabilly – wir kombinieren sie mit Outdoor-Schick und schlagen vor: Funktionsjacke aus feinem Nylon, von Stone Island, etwa 400 Euro; Tunika-Hemd von Closed, um 120 Euro; Cardigan mit Schalkragen, von Closed, zirka 320 Euro.

5 / 8 | Damit der Musketierbart gelingt und gut aussieht, werden Trimmer und ein Nassrasierer mit Präzisionsklinge benötigt.

Das perfekte Bart-Styling: Der Balbo

"Am Anfang war das alles Rebellion gegen meine Familie. Damals wollte ich wild und so verrückt wie möglich aussehen. Dass daraus ein Trend geworden ist, passt mir ganz gut", Numann (24), Student der Theaterwissenschaften.

Richtig pflegen
Der Musketierbart weist unterschiedliche Längen auf: Über der Lippe und am Kinn lässt man ihn etwas länger, an den Seiten wird er kürzer geschnitten. Dafür bietet sich ein Trimmer mit verschiedenen Stufen an. Für die Form braucht’s einen Nassrasierer mit Präzisionsklinge.

Perfekt stylen
Jetzt fehlt nur noch das Mopped – und dieses Outfit: Steppjacke im Biker-Stil, von SamsØe & SamsØe, etwa 130 Euro; Sweatshirt von Cheap Monday, zirka 45 Euro.

6 / 8 | Cool: der lässige Vollbart. Aber Achtung: Bis in den Kragen darf der Bart nicht gehen.

Das perfekte Bart-Styling: Der lässige Vollbart

"Der Bart-Style ist cool und liegt zurzeit voll im Trend. Um im Model-Business dabei zu bleiben, trage ich den Vollbart. Ich überlasse es Stylisten, ihn regelmäßig zu stutzen", Leo (23), Model.

Richtig pflegen
Da dieser Bart gewollt unregelmäßig ist, müssen die Konturen stimmen. Per Nassrasierer mit Präzisionsklinge werden sie nachgeschnitten. Dann mit einem Trimmer ohne Aufsatz leicht über die Barthaare fahren. Achtung: Stoppeln auf den Wangenknochen und bis in den T-Shirt-Kragen gehen bei dieser Art Bart gar nicht!

Perfekt stylen
Trucker-Stil: Jeansjacke mit Teddyfellkragen und Futter, von Wrangler, um 140 Euro; Cap: New Era, um 40 Euro.

7 / 8 | In den 70ern angesagt, heute nur noch selten zu sehen: der Oberlippenbart.

Das perfekte Bart-Styling: Der Oberlippenbart

"Vor einigen Jahren ließ ich mir einen Vollbart wachsen, als Statement und – um ehrlich zu sein – auch ein bisschen aus Bequemlichkeit. Jetzt probiere ich mal den Schnauzer aus", Pedro (28), Werbetechniker.

Richtig pflegen
Hier heißt es täglich rasieren, denn eine Kombi aus Oberlippenbart und Stoppeln sieht ungepflegt aus.

Perfekt stylen
Ein Überbleibsel der 1970er, liegt voll im Retro-Trend. Schnauzer nie zu Jogging-Klamotten tragen, sonst kommt er prollig rüber! Wählen Sie lieber den lässigen Skater-Style: Baseballjacke aus Wollfilz, von G-Star Raw, etwa 250 Euro; Hut aus Kaninfilz, von Stetson, um 60 Euro.

8 / 8 | Für das perfekte Bart-Styling brauchen Sie die passenden Utensilien wie Bartschere, Pinzette oder den Präzisionstrimmer.

Das perfekte Bart-Styling: Haarige Angelegenheit

Das Leben ist Bart! Wir zeigen Ihnen, was Sie alles brauchen, um jederzeit gepflegt auszusehen.

1. Bringt Drei-Tage-Bart, Schnauzer und Koteletten in Form: Bartwichse Hazelnut von Brother’s Love (10 g, zirka 7 Euro )

2. Garantiert ein präzises Styling: das transparente, nicht
schäumende, Gel Fusion Pro Glide von Gillette, das den Rasierer auf der Haut besonders gut gleiten lässt (175 ml, um 5 Euro)
  
3. Entfernt Schmutz aus dem Barthaar: Everyday Shampoo mit Pfefferminze und Lavendel, von Anthony Logistics For Men (355 ml, etwa 26 Euro, gesehen bei www.niche-beauty.de)

4. Sorgt für gepflegten Glanz im Barthaar: Barber’s Classic Pomade von Mitch by Paul Mitchell (85 g, zirka 25 Euro )

5. Übernimmt die Feinarbeit beim Trimmen: Bartschere aus Edelstahl, von Tweezerman (um 17 Euro, www.niche-beauty.de)

6. Macht fast alles: batteriebetriebener Trimmer mit einem
aufsteckbaren Nassrasierer, Präzisionsklinge und 3 verschiedenen Kammaufsätzen (Fusion Pro Glide Styler von Gillette, um 20 Euro)

7. Entfernt einzelne Härchen: Pinzette für feine Gesichtshaare, von Tweezerman, etwa 26 Euro (www.niche-beauty.de)

8. Reinigt den Bart: Shampoo Half Beard Wash von Dr. Adam & Ms. Eve (250 ml, um 13 Euro)

9. Für den Vollbart: Shampoo Full Beard Wash von Dr. Adam & Ms. Eve (500 ml)

 

Seite 15 von 42
Anzeige
Sponsored Section Anzeige