Leder: Pflege von Cowboystiefeln?

Frage: Ich bin ein Stiefelfan, vor allem von Cowboystiefeln – wie pflege ich sie richtig? Und wie kann ich die Absätze stärken, damit sie nicht ständig abplatzen?
Michael Kadach, Stralsund
Auch Cowboystiefel brauchen Pflege
Irgendwann dringend notwendig: Pflege von Cowboystiefeln

Unsere Antwort:

"Vor der eigentlichen Pflege sollten Sie die Stiefel mit einer Aufrauhbürste (für Rauhleder) oder einem feuchten Tuch (für Glattleder) gründlich reinigen", sagt Martin Bartold, Obermeister der Hamburger Schuhmacherinnung. Rauhleder behandeln Sie dann mit einer Sprühimprägnierung oder einem Imprägnierstift, so Bartold. Wenn nötig, können Sie auch ein färbendes Wildlederspray verwenden. Bei Glattlederschuhen tragen Sie mit einem sauberen Tuch oder einer Bürste hochwertige Schuhcreme auf. Die können Sie nach fünf Minuten Einwirkzeit mit einem trockenen Tuch oder besser mit einer Rosshaarbürste aufpolieren. Zur Pflege gehört natürlich auch, dass Sie Ihre Schuhe regelmäßig wechseln – im Idealfall jeden Tag. Spätestens nach drei Tagen jedenfalls müssen Ihre Schuhe ausruhen und lüften, und zwar mindestens 48 Stunden lang.

Nach dem Tragen sollten Ihre Schuhe auf einem richtig eingepassten Spanner lagern und restlos trocknen. Übrigens: Auf der Seite liegend trocknen Sie am besten. Gute Absätze bestehen aus mehrlagigem Leder. Jeder gute Schuhmacher baut diese stabilen Absätze auch nachträglich auf. Kostenpunkt: rund 50 Euro.

Anzeige
Sponsored SectionAnzeige