Verhütung: Keine Ausreden: Pille für den Mann kommt

Die Pille: eine sichere Verhütungsmethode für die Frau mit ungeahnter Nebenwirkung für den Mann
Schon bald können auch Männer Verhütungsmittel benutzen

Der Mann sorgt vor: In wenigen Jahren ist dies vielleicht keine Utopie mehr

Schon in wenigen Jahren könnten endlich Verhütungsmittel für Männer auf den Markt kommen, die ähnlich unkompliziert zu handhaben sind wie die Pille für die Frau. Wissenschaftler der angesehenen Columbia Universität in New York machen sich beispielsweise den Effekt zu nutze, dass ein Mangel an Vitamin A unfruchtbar macht. Damit man aber nicht auch gleich krank wird, verwenden die Forscher eine Substanz, die zwar die Vitamin-A-Rezeptoren im Hoden anspricht, aber die übrigen im Körper unbeeinflusst lässt. Bisher nur an Mäusen ausprobiert, könnte die Methode auch beim Menschen funktionieren, so Debra Wolgemuth während der Fachtagung "Future of Male Contraception" in Seattle.

Spermien sterben mit 90-prozentiger Wahrscheinlichkeit

Eine weitere in Seattle vorgestellte Methode basiert auf einer Hormonbehandlung. Dabei spritzten Forscher der Universität Washington ihren Testpersonen alle drei Monate das künstliche Hormon Progestin. Gleichzeitig erhielten sie jeden Tag eine Testosteron-Dosis. Nach Angaben der Wissenschaftler starben die Spermien danach mit einer 90-prozentigen Wahrscheinlichkeit ab. Allerdings empfanden die Studienteilnehmer die Methode als unpraktisch: Von den 36 Teilnehmern sprangen sechs ab, und ein Drittel der Teilnehmer war damit unzufrieden.

Vasektomie zum "Switchen"

Eine völlig anders geartete Technik stellte eine US-Firma vor: Quasi eine hin und herschaltbare Vasektomie (Samenleiterdurchtrennung). Bei der “Intra Vas Device“ genannten Methode wird ein flexibles Silikonröhrchen im Samenleiter implantiert, das die Spermien abblockt. Möchte der Mann irgendwann doch ein Kind zeugen, muss ein Arzt die durchtrennten Enden des Sameleiters wieder miteinander verbinden. Laut der Firma Shepherd Medical Company ist diese Art der Verhütung fast so zuverlässig wie eine herkömmliche Vasektomie. Allerdings funktioniere dieses "Switchen" nur in kurzfristigen Zeiträumen, so die Firma.

Sponsored Section Anzeige