Abspecken: Weg mit dem Fett

Statine
Statine bei der Arbeit

Muss man die Statine für den Rest des Lebens nehmen?
Wie lange Sie Statine auch nehmen: Wenn Sie aufhören, wird Ihr LDL-Level in wenigen Tagen wieder auf das Niveau steigen, auf dem es ohne Tabletten die ganze Zeit über gewesen wäre.

Mit den Pillen alt werden
Vielleicht erscheint es Ihnen gar nicht mehr so schlimm Pillen zu schlucken, wenn Sie erfahren, dass diese möglicherweise auch vor Krebs schützen. Einer aktuellen finnischen Studie der Universität Helsinki zufolge war innerhalb eines Zeitraums von 10 Jahren die Krebsrate unter Statin-Schluckern um 12 Prozent geringer als in einer Kontrollgruppe. Weitere Studien deuten auf eine Abnahme von Nierenkrankheiten, Multipler Sklerose und Alzheimer hin.

Haben Statine fiese Nebenwirkungen?
Vor einigen Jahren sind die Statine ins Gerede gekommen, als eines von ihnen, Lipobay, vom Markt genommen werden musste. Weltweit hatten 100 Menschen eine so genannte Rhabdomyolyse entwickelt: Ihre Muskeln zerfielen. Dabei handelt es sich um eine seltene Nebenwirkung dieses Medikaments, die prinzipiell bei allen Statinen auftreten kann, nur viel seltener, als es bei Lipobay der Fall war.

Wachsam sein
Unbemerkt verschwinden die Muckis nicht. Vielmehr bekommt man überall Schmerzen, so wie bei einem starken Muskelkater. Man sollte dann sofort zum Arzt, vor allem, wenn gleichzeitig der Urin dunkel eingefärbt ist. Durch einen Bluttest kann er feststellen, ob tatsächlich eine Rhabdomyolyse schuld ist - oder nur ein hartes Workout.

Seite 3 von 3

Sponsored SectionAnzeige