Einbildungskraft: Placebos lindern Prostataleiden

Placebo-Effekt lindert Prostataleiden
Saw Palmetto ist aus medizinischer Sicht ein reines Placebo. Die Inhaltsstoffe der Pille sind demnach so wirkungsvoll gegen Prostataleiden wie ein Bonbon

Sägepalme-Kapseln dürften gegen Prostata-Beschwerden nicht mehr helfen als Bonbons. Trotzdem zeigt der Placebo-Effekt Wirkung

Millionen von Männern nehmen regelmäßig so genannte Sägepalme-Kapseln gegen die Symptome einer vergrößerten Prostata ein. Genauso gut könnten sie Bonbons lutschen, meinen Wissenschaftler der American Medical Associationin New York City.

Der pflanzliche Inhaltsstoff der Kapseln – besser bekannt als Saw Palmetto – wird aus den Früchten der amerikanischen Sägepalme gewonnen und verspricht Linderung bei Prostatavergrößerung. Schließlich klagen Männer mit vergrößerter Prostata häufig über Symptome wie einen schwachen Urinstrahl, Tröpfeln nach dem Urinieren oder dem häufigen Bedürfnis, nachts auf die Toilette zu gehen.

369 U.S.-Amerikaner und Kanadier mit diesen Leiden nahmen am Experiment der amerikanischen Wissenschaftler teil. 18 Monate lang haben sie entweder die Saw Palmetto-Kapseln oder ein identisches Placebo eingenommen. Das Ergebnis war bei allen Männern gleich. Obwohl die Dosis der Phytopharmaka während der Testphase 2 Mal auf insgesamt 960 Milligramm erhöht wurde, was der dreifachen Menge der typischen Tagesdosis entspricht.

Auch wenn offensichtlich keine Wirksamkeit der Kapseln nachweisbar ist, spürten 40 bis 45 Prozent der Testteilnehmer beider Gruppen eine Verbesserung ihrer Symptome.

Seite 23 von 24

Sponsored SectionAnzeige