Workout-Check: Prasara-Yoga im Test

Fitnesskurse im Test: Prasara Yoga

Von wegen nur für Frauen! Unser Kollege holte sich Matte-Nachhilfe und verbog sich beim Männer-Yoga. Seine Erleuchtung gibt’s im Video

Esoterik-Kram, Sonnengruß, Om-Gesang: Fehlanzeige! Im Tensho in Hamburg erwartet mich ein unverputzter Raum, der nach Gefängniszelle aussieht. Die Atmosphäre gefällt mir. Dem Training gegenüber bin ich etwas skeptischer. Prasara-Yoga verbindet bewährte Übungen zu dynamischen Bewegungen, soll so Verspannungen lösen und meinen Körper stärken. Verspannungen habe ich keine und stark bin ich doch schon – glaube ich zumindest.

Maximaler Fokus
Los geht’s mit dem Aufwärmen. Trainer Raimar Mohrdieck geht  ein paar Bewegungen zur Mo- bilisierung der Gelenke durch. Bereits hier merke ich, dass mein Schultergürtel doch ganz schön unter Spannung steht. Auf den Bewegungsablauf und die Atmung muss ich mich voll konzentrieren. „Nur so klappt das bewusste Halten und das Auflösen der bevorstehenden Stellungen“, erklärt Raimar.

Minimale Bewegungspausen
10 Minuten später wird es ernst, und ich lerne mein neues Lieblingswort kennen: Asanas. Denn so heißen die verschiedenen Körperstellungen im Yoga. Nach und nach verrenke, krümme, strecke, beuge und bücke ich mich – ohne Ruhestellung, in einer fließenden Bewegung. Das ist der Unterschied zu normalem Yoga und treibt mir die ersten Schweißperlen auf die Stirn. Die anwesenden Männer – in Überzahl – haben zu meiner Erleichterung auch Probleme, ihre Füße aus dem Liegen seitlich hinterm Kopf abzurollen.

Top-Übung beim Prasara Yoga: Der Pflug – Legen und Strecken
Top-Übung beim Prasara-Yoga: der Pflug – Legen und Strecken

Muskuläre Anspannung
Prasara-Yoga stärkt vor allem den Rumpf und untrainierte Strukturen. Bei jeder Übung ist die Bauchmuskulatur voll gespannt. Crunches und Sit-Ups sind ein Kinderspiel dagegen! Sitzt eine Position, zeigt mir Raimar, wie ich sie mit anderen zum so genannten Flow aus mehreren Positionen verbinde. Ich spüre Defizite: Kraftintensive Stellungswechsel meistere ich immer leichter, doch meine Gelenkigkeit und Koordination erinnern an einen Elefant beim Ballett. Dank einiger Korrekturen läuft es gegen Ende aber besser.

Ordentlicher Muskelkater
Nach dem Training fühle ich mich entspannt. Am nächsten Tag merke ich aber, dass es nicht einfach Yoga war, sondern ein Workout! Meine Nacken- und Gesäßmuskeln melden sich. Nicht mit Schmerzen, eher mit erhobenem Zeigefinger: Trainier uns öfter! Ist gut, werd ich ja.

Top-Übung: Der Pflug – Legen und Strecken
Absolvieren Sie diese Übung in einer fließenden Bewegung Legen Sie sich mit gestreckten Beinen rücklings auf die Matte. Ihre Arme liegen seitlich neben dem Körper, Handflächen auf der Matte. Nun die Bauchmuskeln anspannen, die Lendenwirbel fest in die Matte drücken. Füße Richtung Decke strecken. Der untere Rücken löst sich Wirbel für Wirbel vom Boden. Ihr Rumpf ist unter Spannung, die Knie sind gestreckt. Schieben Sie das Steißbein zur Decke und die Füße hinter den Kopf. Gewicht auf die Schultern verlagern, Fußsohlen vom Körper wegstrecken.

Unser Kollege holte sich Matte-Nachhilfe und verbog sich beim Männer-Yoga
Prasara-Yoga stärkt vor allem den Rumpf und untrainierte Strukturen

Prasara-Yoga: Für vernachlässigte Muskeln

So geht Prasara Yoga Eine Einheit besteht aus mehreren Positionen, die zu fließenden Übungsfolgen aneinandergereiht werden. Der komplette Körper wird dabei trainiert, und muskuläre Defizite werden ausgeglichen. Einsteiger sollten die Übungen gerade zu Beginn nur nach Anweisung eines Trainers ausführen.

So lange dauert Prasara Yoga 45 Minuten pro Einheit, 1 Einheit pro Woche genügt.

Da geht Prasara Yoga Prasara-Yoga-Kurse gibt es zumeist in Kampfsportschulen.

So viel kostet Prasara Yoga Eine 10er-Karte kostet in der Regel ungefähr 100 Euro.

Fazit Es ist das anstrengendere Pendant zum konventionellen Yoga. Da es viele trainingsbedingte Haltungsfehler ausgleichen und zugleich Muskeln stärken kann, ist es bestens für Kampf- und Kraftsportler geeignet. 

Spaß ★ ★ ★ ✩ ✩    
Muskeln ★ ★ ✩ ✩ ✩
Koordination ★ ★ ★ ★  ★   
Ausdauer ★ ★ ★ ✩ ✩

Seite 3 von 18

Sponsored SectionAnzeige