Verhütungsmittel: Probleme mit dem Frauenkondom

Richtig verhüten
Die männliche Variante des Verhüterli bereitet Frauen weniger Probleme als das Frauenkondom

Das Verhüterli für die Frau bietet zwar genauso guten Schutz wie die Männervariante, allerdings lässt es sich schwierig einführen

Kondome für Frauen schützen zwar genau so effektiv wie die für Männer, aber sind sie deutlich schwieriger startfertig zu machen, so eine US-Studie. Demnach hatten Frauen sehr häufig Schwierigkeiten mit der "mechanischen Handhabung", wie die Forscher des US-Center for Disease Control and Prevention in Atlanta, ausdrücken.

Ein Nachteil, der bei nicht wenigen Paaren die Hitze aus dem Liebesspiel nehmen dürfte: Um sich das Kondom vaginal einzuführen, benötigen Frauen drei Mal mehr Zeit, als einem Mann eines überzuziehen. Laut der Studie sind teilweise mehrere Versuche nötig, da das Kondom offenbar dazu neigt, herauszurutschen. Außerdem gleitet das männliche Glied in einigen Fällen sogar an dem Kondom für Frauen vorbei ("penis misrouting). Ein Plus ermittelten die Forscher in Sachen Stabilität: Nur zwei Frauen gaben an, ihr Kondom sei beim Sex geplatzt.

Mit dem Überzieher für den Mann hingegen hatten nur wenige Frauen Probleme. Viele Frauen gaben jedoch an, dass Ihr Partner selbst das Kondom nicht richtig überziehen konnte. Für die Studie probierten rund 100 weibliche Teilnehmer zehn Männer- und zehn Frauenkondome aus.

Sponsored SectionAnzeige