Filet, Steak & Co. : Proteinreiche Rezepte mit Rindfleisch

Steak-Salat
1 / 21 | Avocado-Rindfleisch-Salat mit Honig-Chili-Dressing

Rezept: Avocado-Rindfleisch-Salat mit Honig-Chili-Dressing

Das wohl eiweißreichste Tomatengericht der Welt: ein leckerer Steak-Salat mit süß-scharfem Dressing und nussiger Avocado. Schmacko!

Zutaten für2 Portion(en)

  • 250 g Rindersteak(s)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 0.5 mittelgroße(s) Limette(n)
  • 1 TL Honig
  • 0.5 TL Chilisauce (z.B. Sriracha)
  • 1 TL Sojasauce
  • 2 EL Rapsöl
  • 0.5 Kopf Salat (Eisberg,- Blatt...nach Wahl)
  • 8 mittelgroße(s) Cherrytomate(n)
  • 1 mittelgroße(s) rote Zwiebeln
  • 0.5 mittelgroße(s) Salatgurke(n)
  • 1 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 0.25 Bund Koriander

Zubereitung Avocado-Rindfleisch-Salat mit Honig-Chili-Dressing

  1. Erhitzen Sie einen Grill, eine Grillpfanne oder eine gusseiserne Pfanne  auf mittlere Temperatur. Rindersteak nach Geschmack salzen und pfeffern, von jeder Seite rund 4 Minuten anbraten (für Gargrad medium). Für ein perfektes Fleischaroma wickeln Sie das Fleisch anschließend in Alufolie und lassen es ruhen.
  2. In der Zwischenzeit bereiten Sie das Dressing zu: Die Limette auspressen und den Saft mit Honig, Chili- und Sojasauce, etwas Pfeffer und Öl in einer kleinen Schüssel verrühren.
  3. Gemüse waschen und trocknen. Salat in mundgerechte Stücke schneiden, Tomaten halbieren, dann Gurke und Zwiebeln in dünne Scheiben schneiden. Avocado schälen, entkernen und in Streifen schneiden. Rindersteak zerlegen Sie mit einem scharfen Messer quer zur Faser in fingerdicke Stücke. Dann alles zusammen in eine große Schüssel geben und vermengen.
  4. Dressing über den Salat verteilen und untermengen. Mit Koriander garnieren.
  • Kalorien (kcal)462
  • Eiweiß34g
  • Kohlenhydrate15g
  • Fett30g
Paleo-Hamburger mit Ananas
2 / 21 | Paleo-Hamburger mit Ananas

Rezept: Paleo-Hamburger mit Ananas

Ein Burger ganz ohne pappiges Brötchen. Denn statt der “Kohlenhydrat-Beilage” gibt es beim Hamburger aus dem Paleo-Kochbuch von Nico Richter Ananasscheiben. Am besten frische Ananas nehmen, die aus der Dose liefert zu viel Zucker

Zutaten für4 Portion(en)

  • 1 mittelgroße(s) Ananas
  • 1 mittelgroße(s) rote Zwiebel
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 600 g Rinderhackfleisch
  • 1/2 TL Chilipulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Kokosöl

Zubereitung Paleo-Hamburger mit Ananas

  1. Die Ananas von der Schale befreien, dann acht Scheiben (bezogen auf 4 Portionen) davon abschneiden und diese jeweils vom Strunk in der Mitte befreien.
  2. Die rote Zwiebel schälen und in große Ringe schneidert. Die kleine Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden und zusammen mit dem Hackfleisch, dem Chilipulver sowie Salz und Pfeffer zu einer Masse verkneten. Dann aus der Fleischmasse vier Burger (bezogen auf 4 Portionen) formen.
  3. ln 2 Pfannen je 1 EL Kokosöl auf mittlerer Stufe erhitzen. Dann die Burger, die Ananas und die Zwiebelringe auf die Pfannen verteilen und anbraten, bis alles leicht gebräunt ist. Dabei einmal wenden. Die Burger bei mittlerer Hitze solange braten, bis sie durch sind. Lässt sich einfach testen, indem man mit dem Pfannenwender leicht draufdrückt. Wenn kein Fleischsaft mehr austritt, sind sie gar.
  4. Zum Servieren die Hamburger wie folgt auf vorgewärmten Tellern anrichten: Zuerst eine Scheibe Ananas, dann einen Burger, eine Schicht Zwiebelring und zum Abschluss die zweite Ananasscheibe aufsetzen.

Leckeres Rezept aus dem Buch “Paleo power for life” von Nico Richter, aus dem Christian Verlag, um 30 Euro. Mehr Infos und leckere Paleo-Rezepte unter www.paleo360.de

Rindfleisch-Gemüse-Pfanne
3 / 21 | Rindfleisch-Paprika-Pfanne mit Cashewnüssen

Rezept: Rindfleisch-Paprika-Pfanne mit Cashewnüssen

Rindfleisch ist der beste natürliche Kreatin-Lieferant und fördert auf diese Weise den Muskelaufbau. Hier kommt es in Kombination mit knackiger Paprika und Cashewnüssen daher – einfach lecker!

Zutaten für2 Portion(en)

  • 240 g Rindfleisch (Steak oder Filet)
  • 2 EL Rapsöl
  • 2 mittelgroße(s) Paprika (in Streifen geschnitten)
  • 40 g Cashewnüsse (gehackt oder ganz, ungesalzen)
  • 4 mittelgroße(s) Frühlingszwiebel(n) (in Scheiben geschnitten)
  • 3 EL Sojasauce
  • 1 Spritzer Tabasco (zum Abschmecken)
  • 1 Prise Zucker

Zubereitung Rindfleisch-Paprika-Pfanne mit Cashewnüssen

  1. Fleisch diagonal in dünne Streifen schneiden. Scharf in einer Pfanne mit Öl anbraten.
  2. Restliche Zutaten in einen Gefrierbeutel geben, dann blitzmarinieren (so lange schütteln, bis alles vermischt ist). Den Inhalt zum Fleisch in die Bratpfanne geben. 5 Minuten unter regelmäßigem Umrühren kochen.
Was bringt Eiweiß eigentlich?
Was bringt Eiweiß eigentlich?

Was bringt Eiweiß eigentlich?

Eiweiß ist in aller Munde. Doch was bringt es Ihrem Körper? Die Antwort bekommen Sie im Video

Chili con Carne
5 / 21 | Chili con Carne

Rezept: Chili con Carne

Der Tex-Mex-Klassiker lässt sich mit einfachsten Mitteln zubereiten und stößt bei fast jedem Gast auf großen Zuspruch. Plus: Super Hangover-Food

Zutaten für8 Portion(en)

  • 1000 g Rinderhackfleisch
  • 1 mittelgroße(s) Paprika (in mundgerechte Stücke geschnitten)
  • 2 mittelgroße(s) Gemüsezwiebeln (gewürfelt)
  • 4 Zehen Knoblauch (gehackt)
  • 3 EL Butterschmalz
  • 1 EL Chilipulver
  • Pfeffer (frisch aus der Mühle)
  • Meersalz
  • 1 EL Oregano
  • 1 Prise Kreuzkümmel
  • 1 TL Tabasco (Menge nach Belieben)
  • 1 Dose Tomate(n) (große Dose)
  • 2 Dosen Kidneybohnen, Konserve (abgetropft)

Zubereitung Chili con Carne

  1. Schmalz in einem hohen Topf auslassen, darin Hackfleisch, Paprika, Zwiebeln und Knoblauch anbraten.
  2. Tomaten ein wenig zerdrücken, mit den restlichen Zutaten dazugeben und abschmecken.
  3. Chili im offenen Topf bei niedriger Hitze gut 1 Stunde lang vor sich hinköcheln lassen (es sollte zum Schluss dickflüssig sein)
Nervennahrung: Salat mit Hirse, Rinderfilet, Broccoli, rote Bete, Greyerzer Käse, Sonnenblumenkernen und Petersilie
6 / 21 | Hirse-Salat mit Rindfleisch, Brokkoli und Rote Bete

Rezept: Hirse-Salat mit Rindfleisch, Brokkoli und Rote Bete

Damit ist der Stress gegessen! Dieser leckere Salat-Hirse-Mix ist besonders für gestresste Workaholics perfekt – denn die Inhaltsstoffe der einzelnen Zutaten sorgen für eine ordentliche Portion Sofortentspannung

Zutaten für1 Portion(en)

  • 40 g Hirse
  • 50 g Brokkoli
  • 100 g Rinderfilet
  • 6 Kugeln Rote Bete (kleine Kugeln, aus dem Glas)
  • 40 g Greyerzer (Käse, in Streifen geschnitten)
  • 1 EL Sonnenblumenkerne
  • 2 EL Petersilie (frisch, gehackt)

Für das Dressing:

  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Balsamico
  • 1/2 TL Senf
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung Hirse-Salat mit Rindfleisch, Brokkoli und Rote Bete

  1. Hirse 15 min in Wasser kochen. 3 min vor Ende der Garzeit Broccoli dazugeben. Wasser abgießen, abkühlen lassen.
  2. Rindfleisch grillen und in Streifen schneiden.
  3. Zusammen mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben.
  4. Dressing mixen und darüber geben.
  • Kalorien (kcal)655
  • Eiweiß42g
  • Kohlenhydrate38g
  • Fett36g
Asia-Rind
7 / 21 | Asiapfanne mit Rind, Brokkoli und Wasserkastanien

Rezept: Asiapfanne mit Rind, Brokkoli und Wasserkastanien

Gönnen Sie sich mal was. Ja genau, dieses Asia-Rind hier. Greifen Sie dabei bewusst zu Bio-Fleisch. Denn das Fleisch von Bio-Rindern enthält extra viel konjugierte Linolsäure. Die unterstützt den Körper dabei, überflüssige Pfunde schmelzen zu lassen.

Zutaten für1 Portion(en)

  • 2 EL Teriyaki-Sauce
  • 1 EL Senf (am besten Honig-Senf-Sauce)
  • 150 g Rinderfilet
  • 1 mittelgroße(s) Karotte(n) (klein)
  • 1/4 mittelgroße(s) Paprika
  • 100 g Brokkoli
  • 25 g Wasserkastanien (aus dem Glas)
  • 2 TL Olivenöl
  • 50 g Reis, roh

Zubereitung Asiapfanne mit Rind, Brokkoli und Wasserkastanien

  1. Die beiden Saucen mischen und das gewürfelte Rinderfilet damit marinieren. Mindestens 30 min- je länger, desto besser für´s Aroma.
  2. Währenddessen Karotten, Paprika, Brokkoli und Wasserkastanien klein schneiden.Brokkoli und Karotten können bei Bedarf vorher 5 min blanchiert werden – dann sind sie später aber nicht mehr so knackig.
  3. Fleisch in wenig Öl 1-2 min scharf anbraten (am besten im Wok natürlich), Gemüse dazugeben und alles bei mittlerer Hitze 5-7 min braten.
  4. Reis kochen und dazu servieren.
  • Kalorien (kcal)506
Carpaccio
8 / 21 | Klassisches Carpaccio

Rezept: Klassisches Carpaccio

Wenig Aufwand, voller Geschmack: Carpaccio ist DER italienische Vorspeisen-Klassiker schlechthin. Verwenden Sie nur hochwertiges, frisches Rindfleisch

Zutaten für4 Portion(en)

  • 200 g Rindfleisch (Filet)
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 Handvoll Rucola
  • 1 1152 Parmesan (gehobelt)

Zubereitung Klassisches Carpaccio

  1. Rinderfilet in 0,5 cm- Scheiben schneiden.
  2. Teller mit Olivenöl bestreichen, mit Salz, Pfeffer bestreuen.
  3. Zwischen 2 Klarsichtfolien die Scheiben platt streichen, dann auf den Tellern so anordnen, dass sie sich ein wenig überlappen.
  4. Rucola Nest darauf geben und mit gehobelten Parmesan dekorieren.
  • Wer mag, gibt noch ein paar Pinienkerne dazu!
Rouladen-mit-Rotkohl
9 / 21 | Rinderrouladen mit Rotkohl

Rezept: Rinderrouladen mit Rotkohl

Nur noch 24 Stunden bis zum ersten Date? Dann ist jetzt die letzte Chance für Kohl & Co – denn das stark blähende Gemüse braucht Stunden, um den Verdauungstrakt zu passieren

Zutaten für1 Portion(en)

  • 1 mittelgroße(s) Roulade(n) (vom Rind á 150 g)
  • 1/2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 2 mittelgroße(s) Cornichon(s)
  • 2 Scheiben Bacon
  • 1 TL Senf (mittelscharf)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 50 g Knollensellerie
  • 1/2 mittelgroße(s) Karotte(n) (groß)
  • 1-2 Stange Frühlingszwiebel(n)
  • 1/2 Blatt Lorbeer
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Crème fraîche
  • 1/2 TL Tomatenmark
  • 1 EL Rapsöl
  • 200 g Rotkohl (aus dem Glas)

Zubereitung Rinderrouladen mit Rotkohl

  1. Bacon in einer beschichteten Pfanne (ohne Fett) knusprig anbraten. Anschließend wieder herausnehmen, mit Küchenpapier trockentupfen.
  2. Eine Hälfte der Zwiebelmenge würfeln (für den Fond), die andere Hälfte in feine Streifen schneiden (für die Rouladenfüllung). Sellerie und Karotten putzen und in ca. 1cm große Würfel hacken. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schnippeln. Cornichons längst in Streifen schneiden.
  3. Rouladen mit Wasser abspülen, trocken tupfen und mit einem Fleischklopfer plätten. Anschließend auf einem Küchenbrett ausbreiten, salzen und pfeffern und auf einer Seite mit Senf bestreichen. Bacon, Cornichons und Zwiebelstreifen darauf verteilen. Seiten längst einklappen und die Roulade vom dicken Ende aus fest aufrollen. Mit Holzspießen oder Rouladennadeln feststecken.
  4. Rapsöl im Bräter erhitzen und die Rouladen darin von allen Seiten scharf anbraten. Danach wieder herausnehmen und beiseite stellen. Karotten-, Sellerie- und Zwiebelwürfel in denselben Bräter geben und zusammen mit dem Tomatenmark kurz anrösten lassen. Anschließend mit Gemüsebrühe (und  bei Bedarf einem Schuss Rotwein) ablöschen. Frühlingszwiebeln und Lorbeerblatt dazugeben. Die Rouladen zum Fond in den Bräter geben und das Ganze zugedeckt für 1 bis 1,5 h schmoren lassen.
  5. Roulade herausnehmen, in Alufolie wickeln und ruhen lassen. Lorbeer aus dem Fond fischen und verwerfen. Fond mit einem Mixstab pürieren, kurz aufkochen lassen, salzen, pfeffern und mit Creme fraiche verfeinern. Wer eine klare Sauce bevorzugt streicht den Fond durch ein Sieb in einen Topf, lässt die Creme fraiche weg und dickt das Ganze mit ein wenig Saucenbinder an.
  6. Rotkohl in einen Topf geben, unter Rühren erhitzen und zu den Rouladen und der Sauce reichen. Nach Belieben mit ein wenig Petersilie dekorieren.
  • Kalorien (kcal)490
  • Eiweiß39g
  • Kohlenhydrate8g
  • Fett35g
Rumpsteak-Salat
10 / 21 | Rumpsteak-Salat

Rezept: Rumpsteak-Salat

Ein Salat für echte Kerle, der nur so vor Eiweiß strotzt. Auch der Eisengehalt kann sich sehen lassen. Der Mineralstoff wird aus tierischen Lebensmitteln besser resorbiert als aus pflanzlichen und ist lebenswichtig für die Sauerstoffversorgung im Körper

Zutaten für1 Portion(en)

  • 150 g Rumpsteak
  • 2 EL Olivenöl
  • 50 g Rocula
  • 30 g Tomate(n)
  • 1/2 mittelgroße(s) Frühlingszwiebel(n)
  • 1 Spritzer Zitronensaft

Zubereitung Rumpsteak-Salat

  1. Rumpsteak 5 Minuten pro Seite in Olivenöl (1 EL)  braten. Anschließend würzen, in Streifen schneiden.
  2. Frühlingszwiebel in Ringe schneiden, Tomaten in grobe Stücke zerteilen.
  3. Fleisch auf einem Bett aus Endiviensalat, Frühlingszwiebeln und Tomaten drapieren. 1 EL Olivenöl und Zitronensaft darüber, fertig! Nach Belieben mit Pfeffer und Salz abschmecken.
  • Kalorien (kcal)333
Steak-mit-Fruehlingszwiebeln
11 / 21 | Würzig mariniertes Rindersteak mit Frühlingszwiebeln vom Grill

Rezept: Würzig mariniertes Rindersteak mit Frühlingszwiebeln vom Grill

Wir präsentieren: Das feurigste Rindfleischgericht der Welt! Lassen Sie es sich schmecken

Zutaten für2 Portion(en)

  • 250 ml Tomatensaft
  • 1 TL Tabasco
  • 1/2 mittelgroße(s) Zitrone(n)
  • 1 1152 Meerrettich
  • 1 Prise Chiliflocken
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 150 g Rindersteak(s)
  • 12 Stange Frühlingszwiebel(n)
  • 1 Prise Schwarzer Pfeffer

Zubereitung Würzig mariniertes Rindersteak mit Frühlingszwiebeln vom Grill

  1. Zuerst die Marinade zubereiten: Dazu Tomatensaft, Tabasco und Worcestersoße in einer kleinen Schüssel vermengen. Zitrone auspressen, den Saft unterrühren. Dann den Meerrettich schälen, fein reiben und ungefähr einen Esslöffel davon in die Schüssel geben. Anschließend Knoblauch fein hacken und ebenfalls beimischen.
  2. Das Rindfleisch mit Küchenkrepp vorsichtig abtupfen. Nicht waschen, da das Fleisch ansonsten an Aroma verliert. Dann in eine Auflaufform legen und gleichmäßig mit der vorbereiteten Marinade bestreichen. Form mit Frischhaltefolie abdecken und für mindestens 20 Minuten in den Kühlschrank stellen. (Um ein besonders intensives Aroma zu erzeugen, können Sie die Marinade sogar bis zu 12 Stunden einwirken lassen).In der Zwischenzeit feuern Sie schon den Grill an.
  3. Das Rindfleisch entnehmen, die überschüssige Marinade mit Küchenkrepp abtupfen. Legen Sie das Fleisch für 4 Minuten auf den Rost, dann wenden. Nach weiteren 4 Minuten ist die Garstufe medium erreicht, das heißt: außen gebräunt, innen noch rosa.
  4. Nehmen Sie das Steak vom Grill, wickeln Sie es in Alufolie ein und lassen Sie es 5 Minuten ruhen – dann entfaltet sich das Röstaroma perfekt. Die Frühlingszwiebeln waschen und putzen, danach auf den Grill legen. Das Fleisch nach der Ruhepause mit einem scharfen Messer in etwa fingerdicke Streifen zerschneiden, pfeffern und mit den Zwiebeln auf zwei Tellern sofort servieren.
  • Kalorien (kcal)249
  • Eiweiß32g
  • Kohlenhydrate5g
  • Fett11g
Steak mit Apfel-Meerrettich-Relish
12 / 21 | Steak mit Apfel-Meerrettich-Relish

Rezept: Steak mit Apfel-Meerrettich-Relish

Eine runde Sache: Diese Power-Kombi aus Apfel und Meerrettich plus eiweißreiches Steak schmeckt Ihren Muskeln bestimmt

Zutaten für1 Portion(en)

  • 300 g Rindersteak(s)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 mittelgroße(s) Apfel (rot)
  • 1 mittelgroße(s) Schalotte(n)
  • 2 EL Meerrettich (frisch)
  • 1 TL
  • 1 mittelgroße(s) Limette(n) (Bio)

Zubereitung Steak mit Apfel-Meerrettich-Relish

  1. Grillpfanne auf mittlerer Hitze vorheizen. Steak einölen, salzen, pfeffern. Pro Seite 4 bis 5 Minuten grillen und ruhen lassen.
  2. Äpfel entkernen, in dünne Streifen schneiden. Schalotte in Ringe hobeln, Meerrettich reiben und Saft leicht auspressen. Von der Limette Schale abreiben und Saft auspressen.
  3. Äpfel, Schalotte, Meerrettich, Limettensaft und -abrieb sowie Agavennektar salzen und pfeffern.
  4. Steak in dünne Scheiben schneiden, auf 2 Tellern anrichten und mit Meerrettich-Relish garnieren.
  • Kalorien (kcal)378
  • Eiweiß33g
  • Kohlenhydrate27g
  • Fett15g
Rotes Thai-Curry mit Rindfleisch
13 / 21 | Rotes Süßkartoffel-Thai-Curry mit Rindfleisch

Rezept: Rotes Süßkartoffel-Thai-Curry mit Rindfleisch

Power futtern: Rindfleisch enthält sehr viel Eisen, das unterstützt den Sauerstofftransport im Blut

Zutaten für4 Portion(en)

  • 1 mittelgroße(s) Schalotte(n)
  • 1 mittelgroße(s) Süßkartoffel(n)
  • 3 cm Ingwer
  • 1 EL Koriander (frisch)
  • 400 g Rinderhüftsteak
  • 2 TL Erdnussöl
  • 200 g Brauner Reis, roh
  • 1 EL Rote Currypaste
  • 2 TL Fischsauce (aus der Asia-Abteilung)
  • 400 ml Kokosmilch
  • 1 mittelgroße(s) Limette(n) (BIO)
  • 20 g Geröstete Cashewnüsse

Zubereitung Rotes Süßkartoffel-Thai-Curry mit Rindfleisch

  1. Schalotte und Süßkartoffel schälen und würfeln. Ein Ingwer schälen, klein hacken. Koriander hacken, Fleisch in Streifen schneiden.
  2. Die Hälfte des Öls im Wok erhitzen, das Fleisch in das heiße Öl geben und 2 bis 3 Minuten braten. Fleisch und Saft in einer Schale beiseitestellen, Reis garen.
  3. Restliches Öl im Wok auf mittlerer Stufe erhitzen. Schalotte und Ingwer anbraten. Currypaste unterrühren und 30 Sekunden erhitzen. Limette pressen, Schale reiben. Kokosmilch, Fischsoße und 1 Teelöffel Limettenschale zufügen, alles 2 Minuten erhitzen.
  4. Süßkartoffelstücke in den Wok legen, aufkochen. Auf kleiner Stufe köcheln lassen, bis die Kartoffelstücke gar sind. Fleisch und Saft der halben Limette dazugeben.
  5. Reis nach Packungsanleitung zubereiten. Auf Reis servieren und mit Cashews und Koriander garnieren.
  • Kalorien (kcal)660
  • Eiweiß52g
  • Kohlenhydrate44g
  • Fett30g
Gulasch
14 / 21 | Rindergulasch mit Paprika und Champignons

Rezept: Rindergulasch mit Paprika und Champignons

Heizen Sie Ihren Gästen richtig ein und bereiten Sie dieses Gulasch zur Abwechslung auch mal in einem großen Kessel über dem Lagerfeuer zu

Zutaten für4 Portion(en)

  • 600 g Rindfleisch (gewürfelt)
  • 200 g Speck (gewürfelt)
  • 2 mittelgroße(s) Karotte(n) (in Scheiben)
  • 2 mittelgroße(s) Zwiebel(n) (gehackt)
  • 3 Zehen Knoblauch (gehackt)
  • 3 EL Tomatenmark
  • 3 mittelgroße(s) Paprika (gelb, rot und grün, in Stücke geschnitten)
  • 300 g Champignon(s) (in Streifen)
  • 1/2 Flasche Rotwein
  • 2 Blätter Lorbeer
  • Paprikapulver
  • Chilipulver
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung Rindergulasch mit Paprika und Champignons

  1. Fleisch portionsweise in einem Bräter oder großen Topf in Öl anbraten und wieder herausnehmen.
  2. Speck, Zwiebeln und Knoblauch anbraten. Möhren und Tomatenmark untermischen und mit anrösten, mit Rotwein ablöschen. Fleisch hinzugeben.
  3. Champignons und Paprikastreifen aufschichten. Die Lorbeerblätter drauflegen, dann bei geschlossenem Deckel 2 Stunden köcheln lassen.
  4. Durchrühren, zuletzt mit Salz, Pfeffer, Paprika- und Chilipulver abschmecken.
Mariniertes Rindfleisch auf Spinat-Tomaten-Toast
15 / 21 | Mariniertes Rindfleisch auf Spinat-Tomaten-Toast

Rezept: Mariniertes Rindfleisch auf Spinat-Tomaten-Toast

Diese “Stahlmuskel-Stulle” wird Ihren Muskeln gefallen: Das Eisen in Fleisch und Spinat hilft beim Sauerstofftransport im Blut, das Vitamin C der Tomate bei der Eisenaufnahme

Zutaten für1 Portion(en)

  • 1 EL Fischsauce
  • 1 EL Sojasauce
  • 120 g Rindfleisch (Filet)
  • 2 Scheiben Vollkornbrot (oder Toast)
  • 1 Handvoll Baby-Spinat
  • 1 mittelgroße(s) Tomate(n)

Dressingzutaten:

  • 1 Prise Zucker
  • 1 EL Fischsauce
  • 1 TL Sojasauce

Zubereitung Mariniertes Rindfleisch auf Spinat-Tomaten-Toast

  1. Soja- und Fischsoße (Dressing extra) verrühren und das Fleisch darin 10 Minuten einlegen. Scharf anbraten, 6 Minuten durchgaren, aufschneiden.
  2. Brot toasten, mit Tomatenscheiben, Spinat und Fleisch belegen. Aus den restlichen Zutaten ein Dressing machen, das Sie übers Brot geben.
  • Kalorien (kcal)350
  • Eiweiß35g
  • Kohlenhydrate36g
  • Fett6g
Asado-Steak
16 / 21 | Rindersteak vom Grill nach Asado-Art

Rezept: Rindersteak vom Grill nach Asado-Art

Asado: das bedeutet pures Grillvergnügen mal anders – nämlich auf typisch, argentische Art!

Zutaten für4 Portion(en)

  • 4 mittelgroße(s) Rindersteak(s) (á 250 g aus der Hoch- oder Zwischenrippe)
  • Pfeffer (frisch aus der Mühle)
  • Salz

Zubereitung Rindersteak vom Grill nach Asado-Art

  1. Das Fleisch mindestens eine halbe Stunde vorm Zubereiten aus dem Kühlschrank nehmen, auf einen Teller legen, alles mit Frischhaltefolie bedecken und bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Dann mit kaltem Wasser abspülen und trocken tupfen. Wenn Sie das Fleisch zu kalt auf den Rost legen, zieht es sich auf Grund der enormen Hitzeeinwirkung zusammen und wird zäh.
  2. Die Steaks haben eine äußere Fettschicht? Ritzen Sie diese mit einem Messer im Abstand von etwa 2 Zentimetern leicht ein, da sie sich ansonsten beim Grillen wölbt und das Fleisch dadurch nicht gleichmäßig durchgart.
  3. Den Rost platzieren Sie zirka 10 Zentimeter über den Kohlen. Die Hitze muss so stark sein, dass Sie die Hand nicht länger als 3 Sekunden in 10 Zentimeter Abstand über den Rost halten können. Die Steaks je Seite etwa 3 Minuten medium grillen. Dann in Alufolie einwickeln und 8 bis 10 Minuten am Rande des Grills bei niedriger Temperatur noch etwas ruhen lassen, damit sich der Fleischsaft optimal verteilt.
  4. Moderat würzen, dann bleibt der Eigengeschmack erhalten.
  • Kalorien (kcal)325
  • Eiweiß52g
  • Kohlenhydrate0g
  • Fett11g
Power-Burger mit Rinder-Patty, Bacon und Kaffee
17 / 21 | Power-Burger mit Rinder-Patty, Bacon und Kaffee

Rezept: Power-Burger mit Rinder-Patty, Bacon und Kaffee

Das Koffein in diesem Burger kurbelt den Kreislauf an und verbessert die Kraftausdauer, etwa im Fitness-Studio oder bei Sprints im Radsport

Zutaten für4 Portion(en)

  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 1 mittelgroße(s) rote Zwiebel
  • 1 TL Kaffee (Pulver)
  • 1 TL Chilipulver
  • 4 Scheiben Cheddar
  • 6 Streifen Bacon
  • 4 mittelgroße(s) Burger-Brötchen
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 EL Grillsauce

Zubereitung Power-Burger mit Rinder-Patty, Bacon und Kaffee

  1. Das Hackfleisch vorsichtig zu 4 Buletten formen und 15 Minuten ruhen lassen.
  2. Zwiebel in Ringe schneiden, bei mittlerer Hitze 5 Minuten grillen, bis sie leicht braun und weich sind. Burger von beiden Seiten mit Kaffeepulver, Salz und Pfeffer würzen und erst mal von einer Seite 4 Minuten grillen.
  3. Das Fleisch auf dem Rost wenden, mit je einer Scheibe Käse belegen und weitere 3 bis 4 Minuten grillen, bis es in der Mitte gar ist, aber auf Druck noch leicht nachgibt.
  4. Bacon knusprig grillen, halbieren. Dann die Brötchenhälften auf dem Grillrost bräunen. Buletten zwischen die Brötchenhälften legen, mit Zwiebeln, Bacon und Soße garnieren.
  • Kalorien (kcal)631
  • Eiweiß39g
  • Kohlenhydrate44g
  • Fett36g
Rindersteak Natur
18 / 21 | Rindersteaks Natur

Rezept: Rindersteaks Natur

Minimalistisch – und dennoch lecker! Denn ausgezeichnetes Fleisch braucht kaum Gewürze und keinen Schnick Schnack.

Zutaten für4 Portion(en)

  • 720 g Rindersteak(s) (jeweils etwa 2-3 cm dick)
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung Rindersteaks Natur

  1. Das Fleisch direkt über der Glut grillen und nur 1-mal wenden, nach etwa 4 Minuten.
  2. Danach 2 bis 3 Minuten am Rand des Rosts oder in Alufolie neben dem Grill ruhen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Kräuter-Steaks
19 / 21 | Kräuter-Steaks

Rezept: Kräuter-Steaks

Klassiker goes Kräuter: Butter mit frischen Gartenkräutern verfeinert das Rindersteak

Zutaten für4 Portion(en)

  • 600 g Rindersteak(s)
  • 75 g Grüne Olive(n)
  • 60 g Frischkäse, Doppelrahmstufe
  • 125 g Kräuterbutter
  • 1 TL Balsamico-Creme (helle)
  • 8 mittelgroße(s) Cherrytomate(n)
  • Salz
  • Pfeffer (grob geschrotet)

Zubereitung Kräuter-Steaks

  1. Steaks trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Oliven fein würfeln, mit Frischkäse und 2/3 der Kräuterbutter verrühren und mit Balsamicocreme, Salz und Pfeffer würzen.
  2. Tomaten waschen, halbieren und mit der Schnittfläche nach oben auf eine Grillschale legen. Restliche Kräuterbutter in Flöckchen auf den Tomaten verteilen.
  3. Steaks und Tomaten auf dem Grill zubereiten. Die Creme auf den Steaks leicht schmelzen lassen oder mit den Tomaten zu den Steaks servieren. Dazu schmeckt frisches Baguette.
  • Tipp: Statt Rinder- schmecken auch Lachssteaks sehr gut.
  • Kalorien (kcal)454
  • Eiweiß34,3g
  • Kohlenhydrate2,8g
  • Fett33,9g
Steak-Salat mit Zucchini-Talern
20 / 21 | Steak-Salat mit Zucchini-Talern

Rezept: Steak-Salat mit Zucchini-Talern

Dieser Salat verspricht mehr Muskeln und weniger Wampe. Wir zeigen, was Sie dafür brauchen und wie er ruck-zuck gelingt

Zutaten für2 Portion(en)

  • 500 g Römersalat
  • 2 mittelgroße(s) Tomate(n)
  • 2 EL Parmesan
  • 2 TL Gorgonzola
  • 1 Zehe Knoblauch (gehackt)
  • 300 g Rindfleisch (Steaks á 150 g)
  • 2 mittelgroße(s) Zucchini (gelb und grün)
  • 1/2 mittelgroße(s) rote Zwiebeln

Für die Vinaigrette:

  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Balsamico
  • 1 TL Dijon-Senf
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung Steak-Salat mit Zucchini-Talern

  1. Salat waschen: Mit Kaltwasser abspülen, damit er schön knackig bleibt. Wichtig: erst nach dem Waschen schneiden, sonst werden die Vitamine ausgeschwemmt. Dann in der Salatschleuder rotieren lassen, damit später das Dressing nicht unnötig verwässert wird.
  2. Zucchini schneiden: Beide Enden entfernen (schmecken bitter) und in 2 Zentimeter dicke Scheiben schnippeln.
  3. Vinaigrette anrühren (aus den Vinaigrette-Zutaten)
  4. Je nach persönlicher Vorliebe und Fleischdicke das Steak braten: medium, blutig, ganz durch. Währenddessen Tomaten achteln, Zwiebel in Ringe schneiden, Knobi hacken, Gorgonzola in Stückchen zerbröseln. Salat, Knoblauch, Zwiebel, Tomaten miteinander vermengen.
  5. Fleisch aus der Pfanne holen, mit Alu-Folie abdecken, damit die Hitze ins Innere dringt – so bleibt das Steak saftig.
  6. Pfanne mit Öl erhitzen, bis es raucht. Zucchinischeiben dazu, aber nur so viele, dass der Boden gerade bedeckt ist. 2 bis 3 Minuten anbraten. Dieselbe Menge noch einmal hinzugeben, dann alles in der Pfanne lassen, bis die Zucchinischeibchen kross sind. Der Trick dabei ist, nicht zu viel Zucchini auf einmal zu nehmen, sonst entsteht in der Pfanne zu viel Wasser.
  7. Während so das Gemüse vor sich hinbrutzelt, die Vinaigrette unter den Salat mischen.
  8. Dann das Steak in mundgerechte, dünne Scheiben schneiden. Nicht vergessen: Messer im 45 Grad Winkel ansetzen und gegen die Faser schneiden! Mit dieser Technik wird selbst zähes Fleisch zarter. Rindfleischstreifen auf dem Salat anrichten und mit den Gorgonzola-Bröckchen bestreuen.
  9. Das Ganze mit Salz und Pfeffer aus der Mühle bestreuen. Parmesankäse frisch darüber abreiben. Verwenden Sie dafür auf jeden Fall die feine Reibe: Der typische Geschmack kann sich so noch mehr entfalten, und der Käse verteilt sich besser auf dem warmen Gemüse.
Steak-Streifen auf Rucola-Bett
21 / 21 | Steak-Streifen auf Rucola-Bett

Rezept: Steak-Streifen auf Rucola-Bett

Heute hauen wir auf die Rauke: Unter dem italienischen Namen Rucola feiert der Salat-Klassiker ein Comeback. Rauke ist außerordentlich reich an Magnesium, das im Körper an zahlreichen Enzymreaktionen beteiligt ist. Das Mineral sorgt für die Regeneration der Körperzellen. Rucola enthält auch große Mengen aller Spurenelemente

Zutaten für2 Portion(en)

  • 500 g Kirschtomate(n)
  • 500 g Rucola
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 EL Olivenöl
  • 350 g Rinderhüftsteak
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 2 EL Balsamico

Zubereitung Steak-Streifen auf Rucola-Bett

  1. Die Kirschtomaten waschen und beiseitestellen.
  2. Rucola von groben Stielen befreien und zunächst gründlich waschen (Rucola ist meistens sandig, deswegen sind 2 bis 3 Waschgänge nötig). Anschließend trocken schleudern.
  3. Den Knoblauch schälen, fein hacken und fürs Erste beiseitestellen.
  4. Eine Pfanne aus Gusseisen oder Edelstahl auf mittlere Hitze erwärmen und Öl hineingeben. Rindfleisch mit Pfeffer und Salz würzen und in die heiße Pfanne legen.
  5. Fleisch von beiden Seiten etwa 3 bis 4 Minuten braten, bis es an der Ober-fläche bräunt und dunkle Stellen bekommt. Das Steak sollte halb durchgebraten (innen noch rosa) sein. Machen Sie die Druckprobe, um den Garzustand zu prüfen: Dazu müssen sich Daumen und Mittelfinger einer Hand leicht berühren, dann mit dem Daumen der anderen Hand auf den Ballen unterhalb des Daumens drücken. Fühlt sich das Steak so schön fest an? Dann ist es perfekt gebraten.
  6. Das Steak auf ein Brett legen und dort kurz ruhen lassen. Die Hitze unter der Pfanne reduzieren. Dann die Kirschtomaten zusammen mit dem Knoblauch in die Pfanne geben und beides 1 bis 2 Minuten braten, bis der Knoblauch leicht braun wird. Balsamico hinzugeben, alles weitere 2 Minuten braten, bis die Haut der Tomaten zu platzen beginnt. Die Bratpfanne vom Herd nehmen, Tomaten nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen.
  7. Rucola auf zwei Tellern verteilen. Das Steak quer zur Faser dünn aufschneiden, auf dem Salat verteilen und mit Knoblauch-Tomaten und Bratensaft begießen. Lecker!
  • Paleo-Variante: OHNE Balsamico!
  • Kalorien (kcal)438
  • Eiweiß48g
  • Kohlenhydrate16g
  • Fett19g
 

 

Noch mehr Rezepte gibt es in unserer Rezeptdatenbank

Seite 8 von 16
Anzeige
Sponsored SectionAnzeige