Das Beste zum Schluss: Quarkauflauf mit Zwetschgenröster und Zimteis

Henri Bachs Nachtisch: Quarkauflauf mit Zwetschgen und Zimt
Nachtisch mit Zimt und Pflaumen schmeckt nicht nur in der Weihnachtszeit

Zimt wird häufig bei weihnachtlichen Gerichten eingesetzt. Zimteis – wie in diesem Nachtisch – schmeckt das ganze Jahr

Zutaten für den Auflauf:

  • 100 g Quark
  • 50 g saure Sahne
  • 2 Eigelbe
  • 1 Prise Salz
  • 30 g Zucker
  • 2 Eiklar
  • abgeriebene Zitronenschale
  • 6 Auflaufförmchen
  • Butter
  • Zucker

Zutaten für die Zwetschgen

  • 400 g Zwetschgen
  • Rotwein
  • Portwein
  • Zucker
  • Zimtstange
  • Nelken
  • Orangensaft
  • Zwetschgenwasser
  • Stärke

Zutaten für das Eis:

  • 0,5 l Sahne
  • 2 Zimtstangen
  • 7 Eigelbe
  • 60 g Zucker
  • brauner Rum

Zubereitung
Die Auflaufformen buttern und mit dem Zucker ausstreuen. Die Eigelbe mit etwas Zucker schaumig schlagen und unter den Quark und die saure Sahne rühren. Die Eiklar mit dem Salz zu Schnee schlagen, dabei nach und nach den restlichen Zucker dazugeben. Den Eischnee unter die Quarkmasse heben und in die Förmchen füllen. Im Wasserbad bei Ofentemperatur 200 Grad zirka 20 Minuten backen. Mit Puderzucker bestreuen.

Die Zwetschgen waschen halbieren und entkernen. Rotwein, Portwein, Zucker und die Gewürzen in einen Topf geben, einmal aufkochen und mit der Stärke leicht binden. Die Zwetschgen dazugeben und einmal aufkochen.

Die Sahne mit den Zimtstangen und der Hälfte des Zuckers aufkochen. Die Eigelbe mit dem Rest Zucker schaumig schlagen und die heiße Sahne nach und nach unterrühren. In den Topf zurückgeben und bis zur Rose abziehen. Den Rum dazugeben, durch ein Sieb schütten abkühlen lassen und in der Eismaschine frieren.

Seite 13 von 21

Sponsored SectionAnzeige