Überraschung: Raf Simons neuer Kreativ-Direktor bei Calvin Klein

Raf Simons ist einer der bekanntesten Modedesigner der Welt
Raf Simons ist einer der bekanntesten Modedesigner der Welt

Im Oktober 2015 trat Raf Simons als Creative Director bei Dior zurück. Seinen Rückzug begründete der 48-Jährige mit dem Wunsch nach mehr Zeit für sein Privatleben. Nicht mal ein Jahr später ist er bei Calvin Klein – und hat jetzt noch mehr zu tun

"Meiner Entscheidung liegt alleine der Wunsch zugrunde, mich wieder mehr auf meine anderen Interessen – unter anderem meine eigene Marke – zu konzentrieren sowie auf die Leidenschaften, die mich abseits meiner Arbeit umtreiben." Das sagte Raf Simons in einem Statement im Oktober vergangenen Jahres, nachdem er seinen Rücktritt als Kreativdirektor Damenmode bei Dior verkündete. Simons scheinen die 10 Monate mehr Zeit für sich selbst gereicht zu haben.

Als neuer Creative Director bei Calvin Klein wird der belgische Modedesigner nun die Bereiche Design, Global Marketing and Communications und Visual Creative Services leiten. Die Veröffentlichung seiner ersten Kollektionen ist für Herbst 2017 geplant.

Umsatzsteigerungs-Maschine Simons

Es ist kein Wunder, dass Calvin Klein sich mit dem Engagement Simons' brüstet. Nach der Einstellung des Belgiers im Jahr 2012 konnte Dior seine Umsätze bis zum Ende von Simons Amtszeit um satte 18 Prozent auf 1,76 Milliarden Euro steigern. Das Beachtliche: Der 48-Jährige war nur für die Damenmode zuständig. Calvin Klein strebt dem Vernehmen nach eine Gewinnsteigerung von 8 auf 10 Milliarden Dollar im Jahr an. Simons selbst wird künftig stattliche 18 Millionen Dollar pro Jahr verdienen.

Noch mehr Arbeit statt Freizeit

Für dieses Gehalt muss Simons allerdings auch ordentlich arbeiten. Sein Job bei Calvin Klein dürfte noch anstrengender werden als sein vorheriger bei Dior. Schließlich wird er beim amerikanischen Modelabel nicht – wie zuvor bei Dior – nur die Damenkollektionen designen. Simons wird auch die kreative Leitung der Herrenabteilung von Vorgänger Francisco Costa übernehmen sowie alle weiteren Calvin Klein Marken (Calvin Klein Jeans, Calvin Klein Underwear, Calvin Klein Home).

Trotz der monatelangen Gerüchte dürfte die Modewelt von der Personalie Simons überrascht sein. Simons selbst hat sich zu seiner Person und seinem neuen Arbeitgeber jedenfalls noch nicht geäußert.

Sponsored SectionAnzeige