Hemdentrend: Lasst es hängen

Jetzt kommt´s raus
So ist es richtig: Raus damit!

Männern hängt es jetzt aus der Hose: das Hemd. Das ist das Fashion-Statement dieser Saison – auch beim Anzug

Designer haben es vorgemacht und sogar Daniel Peres, Chefredakteur des bekannten Fashion-Magazins „Details“ in den USA steht darauf: Das Hemd aus der Hose hängen zu lassen. Und zwar auch dann, wenn er einen Anzug anhat. Aber er gibt zu, dass er es bei einer Beerdigung doch in die Hose stecken würde.

Der Trend ist was für jeden, sagt Perez: Junge Kerle wirken trendy. Sie lockern den Business-Look auf. Oder können damit endlich gegen ihre Mütter rebellieren, die sie immer ordentlich anziehen wollte. Und Ältere verstecken damit prima den ersten Bauchansatz.

Erlaubt ist auch die halbfreie Variante: Das Hemd nur hinter der Gürtelschnalle in die Hose stecken und an den Seiten und hinten raushängen lassen.

Auf den neuesten Style-Fotos geht es auch dem Schlips an den Kragen: Entweder man trägt ihn nur noch locker um den Hals, oder gar nicht – gerade richtig bei dem Wetter.

Sponsored SectionAnzeige