Beziehungsproblem: Reden wir zu wenig?

Frage: Meine Freundin schreibt mit einem anderen Mann Liebesbriefe. Unserer Beziehung ging es in letzter Zeit nicht gut, aber ich dachte, das läge am Stress (Schule, Zuhause). Jetzt merke ich, wie viel sie mir bedeutet. Haben wir zu wenig kommuniziert?
Daniel per E-Mail
Kommunikation ist das wichtigste in einer Beziehung
Kommunikation ist das A und O einer Beziehung

Unsere Antwort:

"Einige gute Voraussetzungen für die Fortführung Ihrer Beziehung haben Sie schon gezeigt," weiß Paartherapeutin Sigrid Meissner aus Hamburg: "Analyse der Vergangenheit, die Bereitschaft Ihrer Freundin zuzuhören und das Gespräch zu suchen und die Einsicht, dass jeder seinen Beitrag zur Situation leistet."

Paare entfernen sich häufig von einander, weil sie nicht mehr in Kontakt stehen und kein Austausch stattfindet. "Lernen Sie sich neu kennen! Nehmen Sie die Erwartungen und Bedürfnisse Ihrer Partnerin ernst und stellen Sie eine Balance zwischen individuell verbrachter und gemeinsamer Paarzeit her," rät die Expertin. "Geben Sie sich und Ihrer Partnerin Raum, darüber zu reden, wie Enttäuschungen und Verletzungen oder das Gefühl der Vernachlässigung entstanden sind und was sich ändern soll. Eine große Falle für jede Beziehung ist der Alltag und die Gewöhnung.

Lernen Sie miteinander die Warnsignale von Distanz, die zur inneren Entfernung führt, zu erkennen und schenken Sie sich und ihr Aufmerksamkeit! Fragen Sie Ihre Partnerin, wie Sie ihr zeigen können, dass Sie sie lieben und dass Sie sich um sie bemühen wollen."

Leider gilt aber auch: Wenn die Freundin den Kontakt zu dem anderen Mann nicht abbrechen will, sollten Sie sich überlegen, ob und wie lange Sie willig sind, diese Situation auszuhalten, so Meissner. "Sollten die Kränkungen zu groß sein, wird eine Entscheidung über die Beendigung der Beziehung anstehen."

Anzeige
Sponsored SectionAnzeige