Reebok: Der erste Laufschuh mit Spikes

Das Logo von Rebok
Reebok-Laufschuh-Entwickler Joseph William Foster bei der Arbeit

Einer der Klassiker unter den Laufschuhherstellern: Reebok ist seit über 100 Jahren dabei

Wer steckt dahinter?
Seit 2005 ist Reebok Tochtergesellschaft der adidas-Group, mit Herbert Hainer als Vorstandsschef und Uli Becker als CEO.

Wie fing es an?
Die Vorgeschichte des Labels begann schon 1890, als Joseph William Foster die ersten Laufschuhe mit Spikes entwickelte. Doch erst 1958 gründeten zwei Enkel von Foster die Marke Reebok. Der Markenname ist angelehnt an die afrikanische Antilopen-Art.

Was ist typisch?
Bekannt wurden Reebok-Schuhe unter anderem in den 80ern durch so genannnte Pump-Modelle. Diese Schuhe enthielten Luftkammern, die mit einer kleinen Pumpe im Schuh mit Luft gefüllt wurden. Dadurch passten sich die Schuhe besser an den Fuß an. Die Technik war jedoch verhältnismäßig teuer.

Aus der Frühjahr-/Sommerkollektion von Reebok
Aus der Frühjahr-/Sommerkollektion von Reebok 7 Bilder

Was ist außerdem interessant?
Reebok genießt auch unter Basketballern einen guten Ruf und besitzt unter anderem die Sponsorenrechte an der amerikanischen NBA (National Basketball Association). Das Unternehmen produziert alle Produkte nach eigenen Angaben ohne Kinderarbeit. Außerdem vergibt Reebok seit 1998 den Reebok Human Rights Award.
Seit einigen Jahren führt das Unternehmen den Reebok Women’s Run in verschiedenen Städten durch.

Informationen im Internet:
reebok.com

Seite 9 von 10

Sponsored SectionAnzeige