Nach der OP: Rehabilitation und Chirotherapie

Rehabilitation: Nach der OP Kraft wiederherstellen
Rehabilitation: Nach der OP Kraft wiederherstellen

Die Reha ist erst zu beenden, wenn Bewegung in vollem Umfang schmerzfrei möglich und die Kraft zu mindestens 90 Prozent wieder hergestellt ist

Rehabilitation: Rehabilitative Maßnahmen sollen den verletzten Bereich schrittweise wieder an Bewegung und Belastung gewöhnen. Das Reha-Programm wird auf die jeweilige Verletzung „maßgeschneidert“. Die Reha ist erst dann zu beenden, wenn Bewegung in vollem Umfang schmerzfrei möglich und die muskuläre Kraft zu mindestens 90 Prozent wieder hergestellt ist. Erfolgt nach Sportverletzungen keine ausreichende Rehabilitation, besteht ein hohes Risiko für eine Wiederverletzung der selben Struktur.

Chiropraktik, Chirotherapie: Es geht hierbei vorrangig darum, funktionelle Beschwerden des Bewegungsapparates zu erkennen und zu behandeln, indem die Stellung von Knochen und Gelenken zueinander manuell korrigiert wird. Ärzte oder Heilpraktiker versuchen bei dieser Methode, durch bestimmte Handgriffe Muskeln und Sehnen zu entspannen und Gelenke oder Wirbel wieder „einzurenken“.

Übrigens üben Chirotherapeuten, Chiropraktoren und Chiropraktiker allesamt Chirotherapie aus. Der Unterschied besteht nur darin, dass Chirotherapeuten Ärzte mit Zusatzausbildung sind, während sich hinter dem Begriff „Chiropraktiker“ Heilpraktiker mit entsprechender Zusatzausbildung verbergen. Chiropraktoren dagegen haben ihre Ausbildung im Ausland genossen und sind in Deutschland als Heilpraktiker zugelassen.

Seite 71 von 85

Sponsored SectionAnzeige