Kofferinhalte: Richtig gepackt für den Survival-Trip

Alles dabei für den Abenteuertrip
Gut gepackt ist halb überlebt

Packen für den Survival-Trip ist kompliziert: Vergessen Sie was, ärgern Sie sich später. Haben Sie unnötigen Kram dabei, schleppen Sie sich ab

Natürlich hängt Ihr Gepäck auch davon ab, wohin Ihre Reise geht. Nachdem Sie unsere Vorschläge durchgegangen sind, sollten Sie also unbedingt überlegen, was Sie in Ihrem persönlichen Zielland noch alles benötigen werden!
Für die Nacht

  • Schlafsack (bei Kälte Daunenschlafsack)
  • kleines, tragbares Zelt (im Dschungel: Hängematte)
  • wasserabweisendes Versiegelungsmittel für das Zelt (und die Jacke)

Zum Anziehen

  • zusammenrollbarer Regenumhang oder -anzug
  • Ersatzgarnituren Unterwäsche, Socken, lange Unterwäsche, Hemden (also der Kleidung, die Sie unmittelbar am Körper tragen und daher verschwitzen. Wenn Sie stabile Überbekleidung tragen, brauchen Sie für diese keine Reservesachen mitzuschleppen)
  • Reserveschnürsenkel
  • bei Kälte Mütze, Schal, Handschuhe (und ein Paar Ersatzhandschuhe)
  • bei Hitze leichter Sonnenhut mit Krempe
  • Stiefelwachs
  • Sonnenbrille

Zum Essen

  • Trockennahrung (wiegt wenig – zum Beispiel Schokoladegetränke, Kekse, Katroffelbrei, Nüsse, Rosinen, Traubenzucker, Porridge, Erbsen, Trockenobst, Suppen, Brühwürfel)
  • Multivitamine, Proteintabletten, Eipulver, Milchpulver
  • Tabletten zur Wasserentkeimung (falls Abkochen nicht geht)
  • Besteck, Plastikbecher und -teller, Kochgeschirr
  • Fischnetz (zusammenrollbar) und/oder Angelhaken, Blei, Nylonschnur
  • Schlingendraht für Tierfallen, Zange
  • Taschenmesser, stabiles Messer mit Schneide, Feile (zum Schleifen), Axt oder Beil
  • Streichhölzer (wind- und wasserfest), Feuerstein, Feueranzünder, Kerzenstummel (Wachs für Reparaturarbeiten, zum Feueranzünden, und notfalls zum Essen)

Zur Orientierung

  • Kompass, Landkarten
  • Signalspiegel, zwei Rauchsignale, Leuchtfackeln, Signaltuch, Trillerpfeife

Sonstiges

  • Plastikfolie
  • Taschenlampe (mit Reservebatterie und Reservebirne)
  • Arbeitshandschuhe
  • Nadel und Faden, Sicherheitsnadeln
  • Toilettenpapier
  • Insektenschutzmittel
  • Sonnencreme
  • Notizblock und Bleistift
  • Seil/belastbare Leine
  • Baumwolltuch (multifunktional einsetzbar, zum Beispiel zur Herstellung von Trinkwasser)

Erste Hilfe

  • Schmerzmittel
  • Kompressen und Bandagen
  • Verbandstuch
  • Einzelwundauflagen oder sterile Verbandspäckchen
  • Mullbinden
  • Aspirin
  • Vaselinegaze
  • Pinzette
  • Pflaster
  • Klebeverband
  • Keimtötende Seife
  • Polyvinylpyrolidon-Jod-Lösung, nicht eisenhaltig, 10-prozentig
  • Rasierklinge
  • Natriumchlorid-Natriumcarbonat-Mischung
  • Ausrüstung gegen Schlangenbisse
  • Durchfallmittel
  • Kaliumpermanganat (als Antiseptikum, oder als Wasserzusatz zur Behandlung von Pilzerkrankungen)
  • Mittel gegen Insektenstiche
  • in der Wüste Salztabletten
  • im Dschungel Anti-Malaria-Tabletten
  • Packungsbeilagen

Sprechen Sie vorher außerdem mit Ihrem Hausarzt über Ihr Reisevorhaben!

Seite 14 von 32

Sponsored SectionAnzeige