Rudern: Richtig durchziehen

Rudern ist Ausdauersport pur. Die hohe Schlagfrequenz beim Sprint fordert Leistung bis zum körperlichen Limit. Der Schlagmann des Deutschlandachters verrät seine Trainingstipps: Machen Sie es dem Profi nach.

"Unsere Motivation ist der Erfolg“, verrät Sebastian Schulte (23), Schlagmann im Deutschlandachter. Pro Woche zieht er ungefähr 14 Trainingseinheiten durch – acht auf dem Wasser, zwei im Kraftraum (Kraft-Ausdauer-Training mit extra viel Wiederholungen, zum Beispiel Bankziehen mit 60-Kilo-Hantel 60- bis 80-mal zur Brust), den Rest auf dem Bike.

„Ich rudere morgens 20 Kilometer im Zweier-Boot“, sagt Schulte. Die Schlaglänge steigt langsam an, um später bei gleichbleibender Frequenz den größten Teil der Distanz zu fahren.

Alternativ: Ruder-Ergometer (90 Minuten, bei Sprints kommt er auf 490 Watt Schlagstärke).

Sponsored SectionAnzeige