Die athletische V-Form: Rücken – Breite

Die besten Übungen der Welt für ein V-Kreuz

Wer einen Schwimmerrücken haben will (die athletische V-Form), der muss auch seinen breiten Rückenmuskel aufbauen

Darüber hinaus sorgt er noch dafür, dass Sie Ihren Arm senken können und nicht wie ein Flugzeug durch das Leben wandern müssen. Ein wunderbarer Nebeneffekt: Sein Antagonist, der Brustmuskel, entwickelt sich gleich mit. Zusammen bilden sie ein ideales Stützkorsett – den besten Schutzpanzer gegen mögliche Wirbelsäulenprobleme. Diese Muskelpartie verdient nur eine Trainingsmethode: die besten und effektivsten Übungen.

Latziehen zur Brust, um 135 Grad zurückgelehnt

Latziehen zur Brust,
um 135 Grad zurückgelehnt


Griffstange im engen Untergriff umfassen. Oberschenkel am Beinpolster fixieren, mit gestrecktem Rücken zurücklegen. Nun die Stange maximal zur Brust ziehen, wobei sich diese (vor lauter Stolz) wölbt. Arme eng am Körper lassen. Die Spannung kurz halten, danach das Gewicht wieder ablassen, die Arme bis zum nächsten Zug jedoch nicht ganz durchstrecken.

 + Wenn Sie den Rumpf dabei schräg nach hinten neigen (135 Grad sind optimal), dann kann am meisten Gewicht bewältigt werden – der breite Rückenmuskel wird am stärksten aktiviert.
 + Dank des Untergriffs wird bei der Übung der Bizeps effektiv mittrainiert.

Seite 20 von 35

Sponsored SectionAnzeige