Men’s Health Tool-Test: Rückentrainer für richtige Körperhaltung

Der Rückentrainer-Gurt Rak Rygg soll durch Warnsignale langfristig für eine korrekte Körperhaltung sorgen. Wir haben es ausprobiert.
Der Rak Rygg Rückengurt im Praxistest

Der Rückentrainer-Gurt Rak Rygg soll durch Warnsignale langfristig für eine korrekte Körperhaltung sorgen. Wir haben es piepsen lassen, inklusive Testvideo

DAS TOOL Rak Rygg ist ein Geschirr aus Armschlaufen und Brustgurt mit Sensor, der einen Signalton von sich gibt, wenn Sie eine falsche Körperhaltung einnehmen.

DER TEST Das Anziehen erfordert etwas Geduld, die Gurte dürfen weder zu locker sein noch zu sehr spannen. Bei korrekter Einstellung trägt es sich gut, ist leicht und drückt nicht. Sobald die Schultern nach vorne fallen und sich die Gurte spannen, piepst das Gerät. Damit fordert es Sie auf, Ihre Haltung sofort zu korrigieren. In täglich 3-mal 15 Minuten soll Ihre Muskulatur gestärkt und somit die gerade Haltung zur Gewohnheit werden. Bei konsequenter Nutzung ist das eine gute Hilfe. Rak Rygg schult die Eigenwahrnehmung, bringt Sie dazu, auch nach dem Tragen verstärkt auf Ihre Haltung zu achten. Für Ungeduldige, die vom Piepsen schnell genervt sind, ist das Gerät mit zirka 56 Euro aber zu teuer.

Der Rückentrainer-Gurt Rak Rygg soll durch Warnsignale langfristig für eine korrekte Körperhaltung sorgen
Rak Rygg ist ein Geschirr aus Armschlaufen und Brustgurt mit einem piepsenden Sensor

FAZIT „Super Tool, aber schwierig einzustellen: Entweder regiert es zu sensibel und piepst unentwegt oder es ist zu unempfindlich“ Jörn Utermann, Fitness-Praktikant

Haltungshelferlein: Rak Rygg Generation 2, etwa 56 Euro, www.rakrygg.se

Seite 12 von 18

Sponsored SectionAnzeige