Selbstreinigende Stoffe: Saubere Klamotten per Sonnenlicht

Chinesische Forscher haben einen Baumwollstoff entwickelt, der sich offenbar selbst reinigt
Dank einer speziellen Beschichtung sollen Socken und T-Shirts ganz einfach wieder sauber und keimfrei werden, wenn man sie in die Sonne hängt

Dreckige Socken, Shirts und Jeans müssen in Zukunft nicht mehr zuerst in die Waschmaschine, sondern direkt auf die Wäscheleine im Garten

Chinesische Forscher haben einen Baumwollstoff entwickelt, der sich offenbar selbst reinigt. Dank einer speziellen Beschichtung werden Jeans, Socken und T-Shirts ganz einfach wieder sauber und keimfrei, wenn man sie in die Sonne legt, behaupten die Wissenschaftler von der Donghua Universität in Shanghai.

Das Wundermittel, das diese chemische Reaktion hervorruft, heißt Titandioxid, so Studienautoren Mingce Long und Deyong Wu. Die ungiftige Chemikalie wird normalerweise in weißer Wandfarbe, Speisen oder Sonnenmilch als weiße, farbgebene Substanz verwendet. In Verbindung mit Stickstoff könne Titandioxid jedoch auch Schmutz auflösen und Mikroben abtöten –wenn es dem Sonnenlicht ausgesetzt wird.

Selbstreinigende Baumwollstoffe wurden in der Vergangenheit schon entwickelt, allerdings war es bisher nur möglich, diese mit speziellem ultraviolettem Licht zu säubern. Die neuartige Beschichtung von Long und Wu soll es aber auch schaffen, durch das normale Spektrum des Sonnenlichts seine Wirkung zu entfalten.

Sponsored Section Anzeige