Schäl-, Spick- und Universalmesser: Scharfe Helfer

Für weiches Gemüse sind Messer mit Mikrozahnung ideal
Vor Ihnen ist kein junges Gemüse mehr sicher

Sechs Messer reichen für alle Arbeiten in der Küche. Welche das sind, lesen Sie hier

Schälmesser
Gebo­gen wie ein Schnabel und 5–6 cm lang: diese Klinge häutet Kar­tof­feln und Äpfel, zerklei­nert auch festes Gemüse. Fürs Schälen mit wenig Druck muss sie sehr scharf sein (optimal: Normal­­stahl­klingen, die allerdings nicht rostfrei sind).

Office- oder Spick­mes­ser
Eigentlich recht schmal­brüstig – trotzdem ein wahrer Alleskönner: Das Spick­­­messer zerkleinert Zwie­beln und Gemüse, zerlegt Hähnchen, entfernt Se­hnen und Fettstücke …

Universalmesser mit Mikro­zah­nung
Harte Schale, aber weicher Kern? Dann ist die Mikrozahnung gefragt. Bei Tomaten, Au­berginen, Paprika & Co. erleichtert der Sägeeffekt das Zerteilen ohne viel Druck. Auch von empfindlichen Zu­taten bleibt mehr übrig als eine matschige Masse. Nur zweite Wahl ist dagegen ein Wellenschliff: Er ritzt die Gemüsehaut viel zu grob an. Die Ga­­­­­bel­­spitze an der
idealerweise neun cm langen Klinge hilft beim Aufnehmen und Servieren.

Seite 2 von 5

Sponsored SectionAnzeige