Fit in Hängelage: Schlank mit Suspension-Training

Beim Suspension- oder Sling-Training arbeiten Sie mit Ihrem eigenen Körpergewicht
1 / 7 | Beim Suspension- oder Sling-Training arbeiten Sie mit Ihrem eigenen Körpergewicht

So nehmen Sie schwebend ab. Alles, was Sie für Schlingen-System-Workout brauchen, ist eine Befestigungsmöglichkeit. Die besten Übungen

Beim Suspension-Training arbeiten Sie mit Ihrem Körpergewicht, teilweise in der Schwebe

Schlaufen irgendwo befestigen, und los geht’s mit dem Suspension- oder Sling-Training.

Machen Sie alle Übungen nacheinander. 10 bis 15 Wiederholungen pro Übung (bei einseitigen Übungen pro Seite), 2 bis 3 Durchgänge, dazwischen je 2 Minuten Pause. Der Rumpf ist ständig unter Spannung, die Gurte ebenfalls. Die Position zum Zugsystem verändert den Widerstand.

Das trendige Suspension-Trainings-System gibt's beispielsweise hier zu kaufen.

Hängende Crunches
2 / 7 | Hängende Crunches

Hängende Crunches

Füße in die Schlaufen hängen und gleich in den Liegestütz gehen. Die Hände befinden sich unter den Schultern. Rumpf anspannen, aus der Kraft des Bauches heraus den Rumpf einrollen, Po hochdrücken, Knie zur Brust ziehen. Kurz halten, zurück.

Brustpresse
3 / 7 | Brustpresse

Brustpresse

Griffe fassen, mit fast durchgestreckten Armen mehr als schulterbreit vorm Körper halten. Oberkörper in Vorlage bringen (je schräger, desto schwerer). Ein Bein heben. Körper senken, bis in den Ellenbogen rechte Winkel entstehen. Kurz halten, wieder hoch.

4 / 7 | Rumpfdrehung

Rumpfdrehung

Mit rechts Schlaufen fassen. Tun Sie so, als würden Sie sich setzen. Rumpf nach links drehen, linken Arm nach hinten. Rumpf nach vorn drehen, linker Arm folgt, mit rechts an die Schlaufen heranziehen. Halten, zurück. Im nächsten Satz die Seiten wechseln.

5 / 7 | Kniebeugen

Kniebeugen

Die Griffe auf Schulterhöhe vorm Körper halten. Dann aufs rechte Bein stellen und das linke gerade zur Seite strecken. Kniebeuge machen, bis der rechte Oberschenkel waagerecht ist, linkes Bein zur Seite strecken. Kurz halten, zurück. Nächster Satz: Seiten wechseln.

6 / 7 | Statische Ausfallschritte

Statische Ausfallschritte

Rechten Fuß in die Schlaufen, auf dem linken gerade stehen. Knie so weit beugen, bis der Oberschenkel waagerecht ist. Arme wie bei einem großen Ausfallschritt dynamisch mitbewegen. Kurz halten, zurück. Im nächsten Satz die Beine wechseln.

7 / 7 | Radfahren

Radfahren

Rücklings hinlegen, Fersen in die Schlaufen, Arme neben dem Körper. Hüfte heben, bis Rumpf und Beine eine Linie bilden. In langsamer, runder Bewegung abwechselnd je ein Bein anziehen, das andere strecken, so, als würden Sie in Zeitlupe in der Luft radeln.

 
Seite 12 von 58
Anzeige
Sponsored SectionAnzeige