Nie mehr atemlos

Jogger mit Hund
Seit er die Men´s Health-Tipps nutzt, macht Bello sogar schneller schlapp!

Wer schlauer atmet, hält länger durch. Mit unseren sechs Profi-Regeln pumpen Sie Ihre Leistungs-fähigkeit auf. Lothar Hirsch, Lauf- und Bundestrainer des Deutschen Leichtathletikverbandes verrät wie es geht...

1. Nicht das Ein-, das Ausatmen ist entscheidend. Atmen Sie bewusst und intensiv aus. Dadurch erhöhen Sie die Vitalkapazität Ihrer Lunge um fast ein Drittel. Übrigens: Durch Ausdauersport vergrößert sich nicht die Lunge, sondern die aktiv nutzbare Lungenkapazität.

2. Atmen Sie durch Mund und Nase. Nur so ist eine optimale Luftzufuhr gewährleistet.

3. Stellen Sie auf Bauchatmung um. Diese Technik trainieren Sie so: Legen Sie sich auf den Rücken und eine Ausgabe von Men’s Health auf Ihren Bauch. Versuchen Sie, das Heft beim Einatmen zu heben und beim Ausatmen zu senken. Wiederholen Sie dies regelmäßig und integrieren Sie Bauchatmung bewusst in Ihr Training.

4. Die Nasenpflaster sind aus physiologischer Sicht nur in Sportarten mit Mundschutz sinnvoll, da dieser die Mundatmung behindert. Das Pflaster schadet aber auch nicht.

5. An ruhigen Trainingstagen sollte Ihr Atem beim Sport kaum hörbar sein. An Belastungstagen mit schnellen Einheiten muss Ihr Atem zu hören sein.

6. Sie leiden häufiger mal unter Seitenstechen? Trainieren Sie die Bauchmuskeln, dann läuft sich’s schon bald schmerzfrei.

Sponsored SectionAnzeige