Gesundheitsrisikien: Schlechte Chefs machen herzkrank

Schlechte Chefs auch schlecht fürs Herz
Stress pur? Da hilft nur eins: Ruhig bleiben!

Inkompetente Vorgesetzte machen nicht nur den Angestellten das Leben schwer, sie können auch Herzkrankheiten hervorrufen

Rücksichtslose Chefs können offenbar das Herzinfarktrisiko steigern, so eine schwedische Studie. Je länger eine Person in einem schlechtem Arbeitsklima arbeite, desto höher sei das Risiko an Herzerkrankungen zu erleiden, behauptet Studienleiterin Anna Nyberg vom Karolinska Institute der Universität Stockholm.

Weitere Folgen einer schlechten Führung seitens der Chefetage: Fühlt sich ein Arbeiter nicht geschätzt und unterstützt, enstehe Stress, erklären die Wissenschaftler. Dies könne ungesunde Verhaltensweisen, wie Rauchen fördern. Dadurch würde wiederum das Risiko für Herzerkrankungen gesteigert.

In ihrer Studie untersuchten die Wissenschaftler über einen Zeitraum von knapp zehn Jahren regelmäßig 3000 männliche Arbeitnehmer im Alter von 19 bis 70 Jahren. Während dieser Zeit mussten die Probanden die Führungsqualitäten ihres Chefs beurteilen. Ergebnis: die Angestellten mit den schlimmsten Bossen wiesen ein um 25 Prozent erhöhtes Risiko für Herzkrankheiten auf. Noch gefährlicher lebten die Testpersonen, die länger als vier Jahre unter einem miesen Vorgesetzten zu leiden hatten. Bei ihnen war das Risiko um 64 Prozent erhöht.

Seite 33 von 67

Sponsored SectionAnzeige