Bei hastigem Essen: Schluckauf

Vier Hausmittel, die helfen

Ursachen
Hastiges Essen und das Einatmen von zuviel Luft sorgen dafür, daß das Zwerchfell verrückt spielt. Der Schluckauf hört wieder auf, wenn der auslösende Nervenimpuls unterbrochen wird oder der Kohlendioxidgehalt im Blut ansteigt.

Selbsthilfe
• Zucker schlecken.
Einen Teelöffel Zucker ohne Flüssigkeit zu schlucken, verändert die Nervenimpulse im Mund. Die Muskeln im Zwerchfell erhalten das Signal, das spastische Zusammenziehen zu stoppen.
• Kitzeln lassen.
Trotz Kitzeln die Luft anzuhalten und auf keinen Fall zu lachen, ist nicht einfach. Doch es lohnt sich: Nach kurzer Zeit werden Sie nach Luft schnappen müssen – das Zwerchfell beruhigt sich dadurch wieder.
• In eine Tüte atmen.
Zehnmal kräftig in eine Tüte ein- und ausatmen (hintereinander, ohne Unterbrechung), der Tütenrand muß fest am Mund anliegen. Vorsicht: Nach dem zehnten Mal sollte man diesen Versuch abbrechen, sonst droht Sauerstoffmangel!
• Weitere „Geheimtips“.
Andere beliebte, aber nicht in jedem Fall erfolgreiche Methoden: den Atem anhalten, einen Eiswürfel lutschen, auf dem Kopf stehend ein Glas Wasser trinken, ein Stück trockenes Brot kauen und schlucken, mit Wasser gurgeln, an jemanden denken, ätherische Öle nehmen …

Seite 16 von 26

Sponsored SectionAnzeige