Schlaflos nebeneinander: Spritze gegen Schnarcher

Wir träumen fast alle das gleiche: Dass wir abstürzen oder verfolgt werden
Sie versuchte alles, damit er bloß nicht mehr schnarchte

Mit einer einfachen Spritze wollen US-Forscher Schnarcher zum Schweigen bringen. Im Test konnten sie damit immerhin drei Viertel ihrer Patienten dauerhaft helfen.

Eine Spritze in den Gaumen und schon ist Ruhe – so soll ein neues Konzept zur Behandlung von Schnarchern aussehen. In einem Test fingen immerhin von 27 behandelten Personen nur ein Viertel wieder zu sägen, und das erst nach ungefähr einem Jahr.

Amerikanische Wissenschaftler am Walter Reed Army Medical Center in Bethesda, Maryland, haben sich diese neue Methode ausgedacht. Die Chemikalie in der Spritze, Tetradezylsulfat, vernarbt die weiche Gaumenstruktur in der Umgebung. Die Gaumenlappen vibrieren nicht mehr und deshalb lässt das Schnarchen nach, so die Forscher. In Tests konnten sie damit 11 Dezibel laute Schnarch-Geräusche auf 2 Dezibel reduzieren, also beinahe Stille.

Immerhin schnarchen ungefähr 40 Prozent der Erwachsenen, und trotzdem gibt es bis jetzt noch keine wirklich wirksame Kur. Die Geräusche können nicht nur die Umgebung wach halten, sondern das Schnarchen auch Schlaflosigkeit und schwere Atemprobleme bei den Betroffenen selbst auslösen.

Die Forscher möchten mit der neuen Spritze Operationen ersetzen, bei denen bisher die vibrierenden Teile des Gaumens gestutzt wurden. Die Gefahr bei solchen Eingriffen erklärt Andrew Cumming vom Charing-Cross-Krankenhaus in London: Entfernen die Ärzte zu viel vom Gaumenlappen, so können bleibende Schäden entstehen: Die Patienten können Probleme beim Schlucken bekommen oder ihnen sprudeln die Getränke wieder zur Nase raus.

Die Tetradezylsulfat-Spritze dagegen vernarbt das Gewebe um die Einstichstelle nur. Dadurch erhärtet sie und flattert nicht mehr so leicht.

Professor Neil Douglas von der Britischen Schlaf Stiftung aber sieht die neue Methode skeptisch: Ähnliche Produkte führten in der Vergangenheit nur zu kurzzeitigen Erfolgen, weil bei den meisten Schnarchern nicht nur die Gaumenlappen für das Geräusch verantwortlich sind. Douglas verweist auf alte Methoden, um das Schnarchen in den Griff zu bekommen: Abnehmen, keinen Alkohol trinken und eine spezielle Schnarcher-Spange zu tragen.

Sponsored SectionAnzeige