Trend-Schuhe für Männer: Mit Loafers schnurlos glücklich

Loafer aus Veloursleder,  anatomisch geformte, atmungsaktive Einlegesohle, von Geox, zirka 110 Euro; Laufsteg-Look von Bottega Veneta
1 / 5 | Loafer aus Veloursleder, anatomisch geformte, atmungsaktive Einlegesohle, von Geox, zirka 110 Euro; Laufsteg-Look von Bottega Veneta

Schuhe ohne Schnürsenkel sind nicht nur sehr praktisch, sondern auch sehr angesagt. Darum zeigen wir hier die 5 wichtigsten Modelle zum Reinschlüpfen

Zum Ethno-Look: Dunkler Loafer

Flache Loafers im Mokkassin-Stil bilden die perfekte Ergänzung zu einem lockeren Kleidungsstil

Worauf sollte man beim Kauf unbedingt achten?
Bedenken Sie bei der Anprobe, dass
Ihr Fuß im Lauf des Tages durch langes Stehen oder Gehen leicht anschwillt.
So kann ein Fuß am Abend 5 Prozent mehr Volumen haben als morgens. Ideale Zeit für die Shoppingtour ist demgemäß der frühe Nachmittag.

Wie pflegt man diese Art von Schuhen richtig?
Veloursleder ist äußerst saugfähig. Imprägnieren Sie es daher regelmäßig (danach langsam trocknen lassen) und tragen Sie die Schuhe möglichst nur bei trockener Witterung. Flecken
behandeln Sie am besten mit einem speziellen Radiergummi für Rauleder und mit einem Messingbürstchen.

Welcher Look passt gut zu den Loafers?
Barfuß zum Batik-Look? Flache Loafers im Mokkassin-Stil bilden
die perfekte Ergänzung zu diesem lockeren Kleidungsstil, der jede Menge erdige Töne verträgt – wie zum Beispiel beim Outfit des italienischen Labels Bottega Veneta zu sehen ist. Auch gut: lässiger Ethno-Schmuck.

Loafers aus dunkelblauem Kalbsleder, mit flexibler, weißer Gummi-Latex-Sohle, von Lloyd, etwa 115 Euro; Laufsteg-Look von HUGO
2 / 5 | Loafers aus dunkelblauem Kalbsleder, mit flexibler, weißer Gummi-Latex-Sohle, von Lloyd, etwa 115 Euro; Laufsteg-Look von HUGO

Zum Marine-Look: Maritimer Loafer

Der Marine-Trend ist bei vielen Designern ein echter Dauerbrenner, da bilden Loafers mit Bootsschuh-Attributen das modische i-Tüpfelchen

Worauf sollte man beim Kauf unbedingt achten?
Die korrekte Passform ist nicht nur wichtig für Ihre Füße, sondern auch für die Haltbarkeit der Schuhe. Die Zehen sollten Platz für Bewegung haben und dürfen nicht vorn anstoßen. Die Ferse darf beim Gehen nicht aus der Hinterkappe rutschen, im Bereich des Mittelfußes sollte der Schuh gut anliegen.

Wie pflegt man diese Art von Schuhen richtig?
Bei Glattleder haben Sie die Wahl: Flüssige Pflegecreme (bei geprägtem Leder mit einer Einstreichbürste auftragen) zieht schnell in die Poren ein und glänzt seidenmatt; Wachspasten haften mehr an der Schuhoberfläche
und bringen das Leder auf Hochglanz.

Welcher Look passt gut zu den Loafers?
Der Marine-Trend ist bei vielen
Designern ein echter Dauerbrenner, wie das Beispiel Hugo beweist. Als modisches i-Tüpfelchen kommen Loafers mit Bootsschuh-Attributen wie Zier- und Tunnelschnürungen zum Einsatz. Sie haben die freie Farbwahl – solange es Blau-Weiß ist!

Tasselloafer aus Velours, rahmengenähte Ledersohle, von Santoni, zirka 500 Euro; Laufsteg-Look von Paul Smith
3 / 5 | Tasselloafer aus Velours, rahmengenähte Ledersohle, von Santoni, zirka 500 Euro; Laufsteg-Look von Paul Smith

Zum Casual-Look: Klassischer Tasselloafer

Tasselloafers mit den typischen Troddeln eignen sich hervorragend für smarte Casual-Auftritte

Worauf sollte man beim Kauf unbedingt achten?
Genäht oder geklebt? Um die Art der Verarbeitung zu erkennen, drücken Sie das Oberleder vorn am Rand nach unten: Bildet sich eine Stufe von zirka 50 Millimetern, ist der Schuh rahmengenäht. Bei anderen Modellen lässt sich das Leder bis zur Sohle drücken.

Wie pflegt man diese Art von Schuhen richtig?
Eine Tragepause brauchen auch Loafers: Legen Sie die Schuhe direkt nach dem Gebrauch für 48 Stunden mit Schuhspannern auf die Seite. Da sich in dieser Zeit das durch die Fußfeuchtigkeit gedehnte Leder wieder zusammenzieht, darf so ein Spannleisten nicht zu straff im Schuh sitzen.

Welcher Look passt gut zu den Loafers?
Tasselloafers mit den typischen Troddeln eignen sich hervorragend für smarte Casual-Auftritte à la Paul Smith. Tipp: das Hemd über der Hose tragen. Es sollte nicht zu weit geschnitten sein und zwischen Hosenbund und Schritt enden.

4 / 5 | Loafers aus Lackleder, über die Ferse laufende Gummisohle mit Noppen, von Tod’s, etwa 300 Euro; Laufsteg-Look von Gianfranco Ferré

Zum Kontarst-Look: Edler Slipper

Lackleder immer erst mit einem feuchten Lappen abwischen und danach mit einem weichen Tuch und spezieller Pflegecreme oder -milch einreiben

Worauf sollte man beim Kauf unbedingt achten?
Loafers sollten bei der Anprobe über dem Spann stramm sitzen. Das Leder dehnt sich beim Eintragen noch, so dass Sie den Schuh mehrmals tragen müssen, bis er optimal passt. Sollte
er dann immer noch zu eng sein, kann der Schuhmacher ihn weiten. Enger machen lässt er sich dagegen nicht.

Wie pflegt man diese Art von Schuhen richtig?
Wischen Sie Lackleder zunächst mit einem feuchten Lappen ab. Danach mit einem weichen Tuch und spezieller Pflegecreme oder -milch einreiben. Verwenden Sie auf keinen Fall normale Schuh- oder Fettcreme, denn diese hinterlässt Schlieren auf dem Leder!

Welcher Look passt gut zu den Loafers?
Dieses Schwarz-Weiß-Outfit von Gianfranco Ferré lebt von Kontrasten: Der sportlich anmutende Cricket-Pullover mit tiefem V-Ausschnitt stellt einen spannenden Gegenpol zur eleganten, weißen Bügelfaltenhose dar. Edle Loafers aus schwarzem Lackleder verstärken den Effekt.

5 / 5 | Pennyloafer aus Kalbsleder, Handarbeit, mit Lochmuster, von van Bommel, zirka 320 Euro; Laufsteg-Look von Junya Watanabe

Zum Brit-Style: Brauner Pennyloafer

Klassische Pennyloafers verlangen auch nach einem klassischen Stil, der Brit-Style passt ideal

Worauf sollte man beim Kauf unbedingt achten?
Auf den Absatz kommt es an: Bei den hochwertigen Modellen zeigt die
hintere Kante der Absatzunterfläche leicht nach oben. Dieser Hochstand verschwindet, sobald Sie im Schuh stehen, und gewährleistet eine sehr gute Passform der Schaftkanten.

Wie pflegt man diese Art von Schuhen richtig?
Auch an Ledersohle und Rahmen denken! Damit Letzterer nicht austrocknet und brüchig wird, behandeln Sie ihn 2-mal jährlich mit Schuhcreme. Verwenden Sie dafür eine spezielle Einstreichbürste. Und die Sohle pinseln Sie mit Sohlenlederöl ein – so bleibt sie geschmeidig und wasserresistent.

Welcher Look passt gut zu den Loafers?
Klassische Pennyloafers verlangen auch nach einem klassischen Stil. Ideal: der Brit-Style, wie rechts bei Watanabe zu sehen. Dunkle Jeans mit aufgerollten Beinen lockern das Erscheinungsbild auf und lenken
das Auge auf die Schuhe. Im Sommer mit (unsichtbaren) Füßlingen tragen.

 
Seite 16 von 40
Anzeige
Sponsored SectionAnzeige