Schönheits-Chirurgie: Männer unter dem Messer

Augenoperation im Ausland
"Jetzt tut´s ein bisschen weh"

Jeder dritte Patient beim Schönheits-Chirurgen ist mittlerweile ein Mann. Und bei manchem steht auch eine Brustimplantation auf dem Programm.

Ästhetik ist auch Männersache – Schönheits-Chirurgie deshalb auch bei Kerlen ein Thema. Auch wenn die meisten es für sich behalten, sind mittlerweile über 30 Prozent der Patienten der Ästhetisch-Plastischen Chirurgen Männer.

Die Hitliste der Operationen führen Fettabsaugen, Tränensäcke entfernen und Doppelkinn stutzen an. Aber auch vor Brustimplantaten, Nasen- und Ohrenkorrekturen und Facelifting machen die Herren der Schöpfung nicht halt.

Im Schnitt sind die Patienten 40 bis 50 Jahre alt und arbeiten in gut bezahlten Jobs. Wichtig ist ihnen sportliches Aussehen und ein gepflegtes Aussehen, so Professor Albert K. Hofmann, Präsident der Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie (DGÄPC).

Sponsored SectionAnzeige