Tabakkonsum: Schon wenige Zigaretten schaden der Gesundheit

Er rauchte nur 3 Zigaretten am Tag
Dreifache Todesrate bei Gelegenheitsrauchern

Auch wer wenig raucht, verdreifacht sein Risiko, an Herzleiden oder Lungenkrebs zu sterben

Bereits eine Hand voll Zigaretten können böse Langzeitfolgen haben: Schon ein bis vier Zigaretten pro Tag verdreifachen die Chance, einen Herzinfarkt zu erleiden, haben norwegische Forscher herausgefunden.

Genussraucher liegen falsch
Die Annahme vieler Genussraucher, wer nur wenige Zigaretten am Tag rauche, sei gar kein „richtiger“ Raucher, ist falsch, so Dr. Aage Tverdal vom Institut für öffentliche Gesundheit in Oslo. Zumindest aus gesundheitlicher Sicht treffe das nicht zu, berichten die Wissenschaftler in ihrer Langzeitstudie. Weniger als fünf Zigaretten am Tag reichen demnach aus, um das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Lungenkrebs bei Männern zu verdreifachen. Bei Frauen steige das Risiko sogar auf das Fünffache.

Tverdal und seine Kollegen hatten über einen Zeitraum von mehr als 30 Jahren die Rauchgewohnheiten und Todesursachen von rund 43.000 Frauen und Männern untersucht.

Sponsored SectionAnzeige