Schuldfrage: Du bist schuld!

Streit wegen dem besseren Gehalt der Frau
Die Trennung lag irgendwie in der Luft: Schuld war sein After Shave.

Sex, Kinder, die Gesellschaft – wenn eine Beziehung scheitert, halten Männer und Frauen alle möglichen Ursachen für verantwortlich. Nur nicht sich selbst.

Die Schuld an der Trennung werde in der Regel dem Partner zugeschrieben, berichtet Kerstin Zühlke-Kluthe von der Fernuniversität Hagen. Entweder werde sein Verhalten verantwortlich gemacht, oder seine Persönlichkeit.

In der Studie wurden Paare, die mindestens zehn Jahre miteinander verheiratet waren, ein Jahr nach ihrer Trennung befragt. Im Einzelnen nannten sie folgende Gründe:

Keine Lust auf Sex
Beide Geschlechter beklagten zunehmende Lustlosigkeit im Bett. Die Erklärungen dafür gingen jedoch auseinander. Nach Ansicht der Frauen habe sich die Beziehung verschlechtert, und infolge dessen der Sex, so Kerstin Zühlke-Kluthe. Für Männer dagegen sei nachlassender Sex die Ursache dafür, dass sich die Beziehung verschlechtert habe.

"Die Gesellschaft"
Als weitere Trennungsursachen wurden mangelnde Kommunikation und die Geburt des ersten Kindes genannt; außerdem frühe Heirat und zuwenig Zeit füreinander. Männer, die von der Trennung überrumpelt worden waren, machten außerdem „die Gesellschaft“ verantwortlich.

Nur eine Ursache für das Beziehungsende schienen Männer wie Frauen auszuschließen: Das eigene Verhalten.

Sponsored SectionAnzeige