Frontdrücken mit Langhantel: Schultern

Frontdrücken mit Langhantel für die Schultern

Das Schultergelenk braucht Ihre Unterstützung!

Wegen seiner großen Beweglichkeit und der geringen knöchernen Führung ist eine hohe muskuläre Stabilität außerordentlich wichtig. Entscheidend ist dabei der Deltamuskel, der das Schultergelenk kappenartig umschließt.

Er bildet einerseits die runde Kontur der Schulter; andererseits ermöglicht seine anatomische Dreiteilung, dass er an sämtlichen Bewegungen des Schultergelenks mitwirkt. So bringen Sie ihn in Bestform.

Frontdrücken mit Langhantel

Frontdrücken mit Langhantel

Aufrecht sitzen, Füße aufstellen, Bauch und Rücken anspannen. Die Hantel etwas mehr als schulterbreit greifen, die Ellenbogen zeigen dabei nach unten. Stabilisieren Sie Ihre Handgelenke und drücken Sie das Gewicht senkrecht nach oben. Kurz halten und wieder senken, bis sich die Stange etwa auf Nasenhöhe befindet. Diese Übung können Sie ähnlich auch in der Schulter- oder der Multipresse trainieren.

 + Eine konkurrenzlos effektive Übung, die alle anatomischen Funktionen des vorderen Deltamuskels vereint, mit der Möglichkeit, ein relativ hohes Gewicht zu bewältigen.
 - Senken Sie das Gewicht nur so weit, bis Ihre Hände auf Höhe der Schultern sind (schützt vor Verletzungen und macht die Übung dabei nicht weniger effektiv).

Nackendrücken

Nackendrücken

Aufrechte und stabile Sitzposition, die Hantel etwas weiter als schulterbreit im Obergriff fassen. Gewicht fast bis zur Ellenbogenstreckung nach oben drücken und kontrolliert in den Nacken senken, bis die Oberarme unterhalb des Hinterkopfes etwas tiefer als die Schultern sind. Variante: mit Kurzhanteln oder in der Multipresse.

 + Gute Komplexübung, die neben dem vorderen auch den mittleren Teil des Deltamuskels sowie den Trizeps aktiviert – allerdings lässt sich weniger Gewicht bewegen.

Seite 2 von 35

Sponsored SectionAnzeige