Männertraum: Männer wollen das schwache Geschlecht

Starke Frauen als Bedrohung

Liebe Damen! Sie suchen einen Mann fürs Leben? Dann mimen Sie nicht die Harte. Das zieht bei uns nicht. Männer stehen tatsächlich auf schwächere Frauen

Die Ausschlag gebenden Kriterien, nach denen ein Mann eine Frau sucht, lassen sich zwar nicht alle über einen Kamm scheren. Allerdings fanden zwei amerikanische Sozialwissenschaftler heraus, dass Männer durch weibliche Dominanz abgeschreckt werden. Für eine langfristige Beziehung kommen mächtige Powerfrauen gleich gar nicht in Frage. Auswahlkriterium Nummer Eins: Das Aussehen! Verletzlich scheinende Frauen ziehen Männer an, besonders wenn der Herr mehr will, als nur die schnelle Nummer.

Evolution

Dieses Verhalten lässt sich wieder einmal evolutionär erklären. Stephanie Brown, University of California: „Da weibliche Untreue nur dann eine schwerwiegende reproduktive Bedrohung darstellt, wenn diese viel investiert haben, könnte eine Vorliebe für untergeordnete Partnerinnen allein im Falle langfristiger Beziehungen eine vorteilhafte Anpassung sein – nicht im Falle von One-Night-Stands.“ Bei den 350 Versuchsteilnehmern zeigte sich ein einheitliches Bild.

Was zieht?

Auch in Deutschland fragt man sich, was denn am Besten beim anderen Geschlecht ankommt. Manfred Hassebrauck, Sozialpsychologe, erforscht seit 20 Jahren, warum sich Menschen verlieben. Seine Erkenntnisse: Mann oder Frau, beide sind beim ersten Kennen lernen oberflächlich. Man sucht eher sein Ebenbild als sein Gegenteil. Und: Wer gut gelaunt durchs Leben geht, verliebt sich leichter und wird auch für seine Zielgruppe attraktiver.

Also, Miesepeter bzw. -petra, Du kriegst nie eine ab.

Sponsored SectionAnzeige