Lust-Forschung: Selbstbefriedigung bei Männern beliebter

Wer hat mehr Spaß beim Masturbieren?
Handarbeit lohnt sich – besonders für die Frau

Masturbation trotz Partnerschaft: Männer machen’s öfter, Frauen genießen's dafür intensiver

In einer Beziehung verwöhnen sich die Partner anscheinend öfter mal solo. Männer legen allerdings häufiger selbst Hand an als ihre Partnerinnen, besagt eine Studie aus Hamburg und Leipzig.

Für ihre Partnerschafts-Untersuchung, die unter dem Namen „Spätmoderne Beziehungswelten“ erschienen ist, hatten Soziologen Männer und Frauen dreier Generationen unter anderem zu ihrem Sexualleben interviewt. Demnach hatten beispielsweise fast 80 Prozent der Männer im Alter von 30 Jahren in den vier Wochen vor der Befragung onaniert, aber nur die Hälfte der 30-jährigen Frauen. Bei Männern kommt bei den 30-und 45-Jährigen auf zweimal Sex etwa eine Masturbation, bei Frauen liegt das Verhältnis bei zirka drei zu eins, berichtet Studienautor Gunter Schmidt.

Onanie für Frauen befriedigender
Frauen haben offenbar mehr von Masturbation als Männer. Denn laut Studie waren beim Sex nur zirka 80 Prozent der Frauen befriedigt, bei der Selbstbefriedigung lag der Genusswert hingegen bei über 90 Prozent. Bei Männern verhält es sich jedoch genau umgekehrt, schreiben Schmidt und seine Kollegen.

Sponsored SectionAnzeige