Fahrstuhlsex: Sex in der Öffentlichkeit

Sex in der Öffentlichkeit reizt auch viele Frauen
Zumindest sah sie hier nicht seine chaotische Bude

Verkehr nur im Bett? Das ist drei Vierteln der deutschen Männer zu langweilig. Jeder Vierte würde es auch gerne mal in der Öffentlichkeit treiben, beispielsweise im Fahrstuhl.

Wo hätten Sie es denn gerne? Diese Frage nach den Sexgewohnheiten stellte das Meinungsforschungsinstitut INRA 1000 Bundesbürgern. Immer nur im Bett ist für Sex 79 Prozent der Männer zu langweilig, Sie könnten sich gerne mal eine Ortswechsel vorstellen, wozu sich zwei Drittel der Frauen auch überreden lassen würden.

Und immerhin ein Viertel aller Befragten würde sich auch in der Öffentlichkeit gehen lassen – ob im Kino oder dem Aufzug. Hierfür sind aber nur 19 Prozent der Frauen zu haben.

Scharf? Dann erst aufräumen
Wer es auf einen One-Night-Stand abgesehen hat, sollte übrigens vorher die Bude aufräumen und lüften. 81 Prozent der Frauen fällt beim Anblick von Unordnung oder dreckigen Kleidern allenfalls die Kinnlade runter, nicht aber das Höschen. Und 76 Prozent aller befragten würden eben jenes Höschen wieder hochziehen, wenn die ausgepackte Figur des Gegenüber nicht hält, was der Vorspann versprochen hatte.

Mehr zum Thema auf MensHealth.de
Sie sind sich nicht sicher, ob Ihr Waschbrett der Begutachtung stand hält? Dann versuchen Sie doch mal eins von unseren knackigen Workouts: Bis zur Badehosen-Saison haben Sie sich in Form gebracht.

Sponsored SectionAnzeige