Erotik-Spiele: Sex nach Film-Vorlage

Nur manche Erotikfilme eignen sich zur Nachahmung
Nicht jeder Erotik-Film empfiehlt sich zur Nachahmung

Spielen Sie im Bett bloß nicht alles nach, was Sie mal in einem Erotik-Streifen gesehen haben!  4 Film-Klassiker, bei denen es heiß und brenzlig wird 

  • „9½ Wochen“
    Legendär: In dem Erotik-Thriller aus dem Jahr 1986 füttert Mickey Rourke Kim Basinger mit allem, was der Kühlschrank so hergibt.
    So machen Sie’s Naschereien aus dem Kühlschrank sind kalt. Vorsicht also, ehe Sie Milch über ihr ausgießen! „Funktionieren Sie die Partnerin lieber zu einem Teller um“, rät Autor Nico Gold aus Bochum („Der Sex-Instinkt“, 25 Euro). Legen Sie eine Spur aus Sprühsahne, Honig oder Schokosoße vom Hals bis zwischen die Beine und schlecken Sie alles sauber.
  • „The Chase“
    Action-Film von 1994. Auf dem Highway legen Kristy Swanson und Charlie Sheen los, während er am Steuer sitzt und mit etwa 100 Sachen vor der Polizei flieht.
    So machen Sie’s 1. Lassen Sie sich nicht auf eine Verfolgungsjagd ein. 2. Ganz egal, wie heiß Sie aufeinander sind, fahren Sie erst mal rechts ran und suchen Sie sich einen Ort, der schlecht einsehbar ist. Zwar ist das Auto Privatgelände; sollte Sie jedoch jemand anzeigen, gibt es trotzdem Ärger. 3. Vergessen Sie das Kamasutra! Ein Auto bietet nur wenig Platz. „Missionars- und Reiterstellung gehen allerdings immer“, sagt der Sex-Experte.
  • „Secretary“
    Preisgekrönte schwarze Komödie von 2002. Ein Chef (James Spader) lebt SM-Fantasien aus. In einer Szene bestraft er seine Sekretärin für jeden Tippfehler mit einem Schlag auf den Po.
    So machen Sie’s Ob Chef oder nicht: Lassen Sie es sein! Gold:
    „Sexuelle Handlungen im Büro können zur Kündigung führen.“ Besser: Rollenspiele zu Hause. Doch ob Klapse oder Rohrstock: Besprechen Sie vorher, was geht und was nicht. Und vereinbaren Sie unbedingt ein Codewort, bei dem das Spiel sofort zu Ende ist.
  • „Freunde mit gewissen Vorzügen“
    In diesem Film von 2011 sind Mila Kunis und Justin Timberlake Freunde, die miteinander Sex haben. Dabei geht es nicht um Gefühle, eher um Anweisungen.
    So machen Sie’s „Wünsche nur geschäftsmäßig zu äußern, zerstört die Stimmung“, so Gold. Über Vorlieben zu reden, ist gut, aber Sex sollte spontan bleiben. Und Finger weg von der besten Freundin! „Geht das schief, ist nicht nur Schluss mit Sex, sondern auch mit Freundschaft.“

Sponsored SectionAnzeige