2. Disziplin: Sex und Partnerschaft

Eingeflossen sind: Raten Verheirateter und Geschiedener, Zahl der Sex-Partner, Häufigkeit von Sex und Masturbation, Zufriedenheit mit dem Sex-Leben, außereheliche Affären und die Zahl der engen Freunde

Sex-PlatzierungLandSex-Auswertung
1 Großbritannien 13,39
2 Polen 13,06
3Niederlande12,94
4 Rumänien 12,67
5 Philippinen 12,50
6Indien12,22
7Ukraine12,17
8Portugal11,89
9Australien11,44
10USA11,17
11Deutschland10,61
12Malaysia10,56
13Griechenland10,22
14Brasilien9,56
15Mexiko9,17
16China9,11
17Spanien9,06
18Kanada8,94
19Süd Afrika8,28
20Italien5,61

Gentlemen im Bett wie die Briten
Ja, Sie haben richtig gelesen: 51 Prozent der Briten bezeichnen ihr Sexleben als glücklich, nur jeder 7. hat eine Affäre. Die Insulaner haben 2-mal pro Woche Sex und verschaffen sich im Schnitt 4,5-mal selbst einen Höhepunkt.

Auf dem vorletzten Platz: deutsche Männer bei der wöchentlichen Sex-Häufigkeit

Auf dem vorletzten Platz: deutsche Männer bei der wöchentlichen Sex-Häufigkeit

Das war nicht immer so. „Vor 30 Jahren wären Briten in puncto Sex und Partnerschaft nicht annähernd in der Spitzengruppe gelandet“, sagt die britische Sex-Therapeutin Vicki Ford. „Doch durch den Metrosex-Trend achten die Männer mehr auf Kleidung und Pflege. Zudem haben sie ihre weichere Seite entdeckt.“

Nachmachen!

  • Kümmern Sie sich um Details. Ordentliche Rasur, dezenter Duft, saubere Fingernägel, schöne Zähne – darauf achten nicht nur die britischen Frauen, wenn sie entscheiden, ob jemand als Bettpartner in Frage kommt.
  • Bleiben Sie dran! Tipp 1 gilt natürlich auch dann, wenn Sie eine feste Partnerin haben. Deponieren Sie zudem Pfefferminzbonbons am Bett. Denn oft könnten die gemütlichen morgendlichen Kuscheleien in Sex münden, wenn nur dieser Muffelatem nicht wäre.
  • Machen Sie den Mund auf. „Briten haben weder Angst davor zu sagen, was sie sich im Bett wünschen, noch vor Frauen, die das tun“, sagt die Expertin. Können sich beide offen austauschen, erhöht dies die Chance, dass sexuelle Wünsche in Erfüllung gehen.
  • Seien Sie spielerisch. 51 Prozent der Briten haben im Bett schon mal mit Augenbinden und Handschellen experimentiert, 27 Prozent mit Rollenspielen. Wenn Sie auf etwas Neues Lust haben, fragen Sie Ihre Frau in Momenten, in denen sie sich rundherum wohlfühlt.

Darum blieb uns nur der 11. Platz
Bei den meisten Parametern dümpeln wir im Mittelfeld, doch es gibt zwei Ausreißer: Mit einer wöchentlichen Sex-Häufigkeit von durchschnittlich 1,6-mal landen deutsche Männer auf dem vorletzten Platz (die Portugiesen, Gewinner der Kategorie, machen es 3,5-mal). Dafür erreichen wir den Spitzenplatz beim Masturbieren (4,9-mal pro Woche). Sind deutsche Männer zu faul für richtigen Sex, oder stellen sich die Frauen quer? Männer, hier gibt es was zu tun! So ein Solo ist zwar auch gesund, aber ein Duett wäre noch besser.

Seite 2 von 2

Sponsored SectionAnzeige