Die 4 häufigsten Sexpannen

Sie ist schon sehr gespannt auf Ihre Erklärung ...
Dirty-Talk macht Frauen zum Objekt, das mag nicht jede

Sie haben die Frau bis ins Schlafzimmer geflirtet. Jetzt kann nix mehr schiefgehen? Ganz falsch! Hier sind die häufigsten Sexpannen – und die passenden Rettungstipps dazu

Nr. 1: Sie werden beim Dirty Talk zu derb

Im Eifer des Gefechts packen Sie den Hardcore-Porno-Wortschatz aus, und erst ihr entgeistertes Gesicht verrät, dass Sie zu weit gegangen sind. „Schlimm daran sind nicht unbedingt die Worte, sondern eher, dass der Mann die Frau nicht achtet. Er macht sie zu seinem Objekt“, sagt Beatrice Poschenrieder, Therapeutin für Partnerschaft und Sex aus Berlin.

So retten Sie die Situation: Schalten Sie einen Gang zurück. Entschuldigen Sie sich: „Sorry, aber du machst mich halt total verrückt.“ Und seien Sie beim nächsten Mal zurückhaltender.

Nr. 2: Sie kommen beim Blowjob ohne Vorwarnung

Vermutlich schreit sie auf, läuft ins Bad oder verzieht zumindest das Gesicht. Grund: „Weniger als 10 Prozent aller Frauen stehen auf Sperma in Mund oder Gesicht“, so Autorin Poschenrieder („Sex für Faule und Gestresste“, Winterwork, rund 10 Euro).

So retten Sie die Situation: 
Machen Sie ihr klar, dass es ein Versehen war. Holen Sie ein Handtuch – feucht und warm – und beseitigen Sie sanft Ihre Spuren. In Zukunft gilt: Warnen Sie stets vor. Macht die Frau dann weiter, haben Sie wohl eine von den 10 Prozent erwischt.

Nr. 3: Sie lassen das Vorspiel aus und legen sofort los

Sie sind so heiß und möchten die Frau auf der Stelle nehmen, sie lässt Sie aber buchstäblich auf dem Trockenen sitzen? Wenn Sie weitermachen, wird Ihr Penis zum Speer, und sie aufgespießt.

So retten Sie die Situation: „Wenn sie noch nicht feucht ist, braucht sie mehr Vorspiel“, so Poschenrieder. „Ein geflüstertes ,Ich bin scharf auf dich‘ macht ihr vielleicht Lust, aber sie nicht nass.“ Küssen Sie sie zärtlich, wandern Sie mit Händen und Mund über ihren Körper, züngeln Sie auch an den Schenkelinnenseiten – und dazwischen.

Nr. 4: Sie wollen sie zum Sex ohne Kondom überreden

Sie haben kein Kondom oder möchten gern ohne zum Zuge kommen? „Entweder bricht die Frau den Sex gleich ab oder sie macht hinterher Ärger“, sagt Poschenrieder. Sex-Stopp für Sie! Grund: Gerade am Anfang einer Beziehung kein Kondom benutzen zu wollen impliziert, dass Sie auch schon mit anderen Frauen ungeschützt Sex hatten.

So retten Sie die Situation: 
Ist sie noch nicht weg, ziehen Sie sich was über: das vorhandene Kondom oder den Mantel, um eins zu besorgen. Zur Not fragen Sie den Nachbarn Ihres Vertrauens.

Sponsored SectionAnzeige