So surfen Sie sicher und anonym auf Porno-Seiten

Wie Sie anonym im Internet Pornos anschauen können
Anonym Pornos im Web anschauen: Geht das? Ja, mit den richtigen Tools!

Wer sich im Internet gerne Sex-Seiten anschaut, will das möglichst unauffällig und vor allem nicht nachvollziehbar tun. Hier sind die besten Tipps, wie Sie sicher und anonym im Netz surfen können

Mehr als 14 Millionen Deutsche schauen sich laut einer Analyse von Netzsieger.de regelmäßig Pornos im Internet an. Allein die drei größten Sex-Portale bringen es weltweit auf insgesamt 4,07 Milliarden Visits pro Monat. Die meisten Besucher würden dabei am liebsten völlig anonym bleiben, doch wer sich nicht aktiv darum bemüht, bleibt gläsern und könnte jederzeit ertappt werden. So erhöhen Sie die Sicherheit, dass so etwas nicht passiert.

>>> Die größten Porno-Lügen

Ihr Browser verrät Ihre Internet-Aktivitäten

Vor allem Ihr Browser verrät durch diverse Tracking-Funktionen, die standardmäßig aktiviert sind, auf welchen Seiten Sie zuletzt waren, welche Dateien heruntergeladen wurden und nach welchen Begriffen Sie gesucht haben. Die gesammelten Daten können mit wenigen Klicks angezeigt werden oder tauchen künftig als Vorschläge im Browser auf – für alle, die Ihren Computer nutzen. Darüber hinaus werden die Informationen zum Teil auch an die besuchten Websites zur Auswertung weitergegeben. Ein Graus für alle, die sich regelmäßig auf Erotik-Seiten vergnügen. Doch es gibt Mittel und Wege, Ihre Spuren zu verwischen:

Surfen Sie anonym auf Porno-Seiten im Inkognito-Modus Ihres Browsers

Es ist der einfachste Weg, um die Verfolgung der eigenen Aktivitäten durch den Browser kurzzeitig abzuschalten. Nach der Aktivierung werden besuchte Seiten, Cookies, Suchanfragen und temporäre Dateien für die Dauer der Sitzung nicht mehr auf Ihrem Rechner gespeichert. Sie können sich also ungeniert auf Sex-Seiten tummeln, ohne dass dies von anderen Nutzern Ihres Computers, wie etwa Ihrer Freundin oder Freunden, später unangenehm nachvollzogen werden kann. Der Inkognito-Modus verhindert allerdings nicht, dass Ihre Webaktivitäten von Ihrem Arbeitgeber (falls Sie im Büro surfen), Ihrem Internetanbieter oder den besuchten Webseiten erfasst werden.

>>> Das weiß Google über Sie

Der Inkognito-Modus heißt in jedem Browser anders. Mit Chrome aktivieren Sie ihn am einfachsten über das Tastenkürzel Strg-Umschalt-N. In Firefox startet der "private Modus" mit Strg-Umschalt-P. Wer Microsoft Edge nutzt, öffnet ein "InPrivate"-Fenster mit Strg-Shift-P.

>>> Auf diese Sexfilme stehen Frauen

Wer auf Sex-Seiten surft, sollte seinen Spuren verwischen, sonst wird's peinlich
Überraschung! Ganz schön peinlich, wenn Ihnen Ihre Freundin auf die Schliche kommt. Surfen Sie künftig besser inkognito!

IP-Adresse per VPN-Verbindung verschleiern

Wenn Sie das Verwischen Ihrer Surf-Spuren auch auf das Internet ausweiten wollen, ist ein sogenanntes Virtual Private Network (kurz VPN) die beste Wahl, denn es schützt Ihre Privatsphäre beim Surfen und Downloaden, indem es Ihre IP-Adresse sowie Ihren Ort verschleiert und dadurch Webseitenaufrufe nicht mehr zu Ihnen zurückverfolgt werden können. Eine VPN-Verbindung macht also quasi da weiter, wo der Inkognito-Modus Ihres Browsers schlapp macht.

>>> Die größten Porno-Vorurteile im Check

Ein Großteil der VPN-Dienste wie etwa Hide My Ass, Avira Phantom VPN oder Cyberghost sind gratis oder bieten zumindest eine kostenlose Testphase an. Allerdings dann mit stark reduzierter Bandbreite, Werbung  oder einem Datenvolumen-Limit. Wer ohne Einschränkungen eine VPN-Verbindung für mehr Anonymität nutzen will, muss zahlen – meist zwischen 5 bis 20 Euro pro Monat, je nach Abo-Länge und Anbieter. Tipp: Nutzen Sie einen VPN-Dienst, der keine Daten- oder Kommunikationsprotokolle speichert.

Wir fassen zusammen: Der Inkognito-Modus Ihres Browsers verhindert, dass andere Nutzer Ihres Computers Ihrem Faible für Porno-Seiten auf die Schliche kommen. Wenn Sie hingegen auch im Internet anonym bleiben wollen, ist die Nutzung einer VPN-Verbindung die beste und einfachste Lösung.

Sponsored SectionAnzeige