Stress im Bett: Singles schlafen schlechter ein

Single-Männer: Grübeln statt Einschlafen
Single-Männer: Grübeln statt Einschlafen

Männer ohne Frau grübeln im Bett über ihr fehlendes Liebesglück, statt zufrieden einzuschlummern

Singles schlafen schlecht ein, so eine Umfrage der Partneragentur Parship. Rund ein Viertel der befragten Männern und Frauen mache sich stattdessen Gedanken darüber, warum sie keinen Partner haben. Bei Männern liege der Anteil sogar bei einem Drittel. Auf Platz eins unter den Ursachen für Schlafstörungen liegt laut der Umfrage aber der Job. Probleme bei der Arbeit hinderten insgesamt ein Drittel am Einschlafen.

Ein weiterer Grund für das schnellere Einschlummern mit Partner ist möglicherweise das Liebesspiel. Nach dem Sex sinkt der Blutzuckerspiegel, in Folge dessen man schneller einschläft, so eine britische Studie.

Männer mit Frau schlafen besser
Erst einmal eingeschlafen, verbringen Männer mit einer Partnerin zudem auch eine erholsamere Nacht als Single-Männer. Denn mit einem Partner an ihrer Seite fühlten sich Schläfer laut einer anderen, österreichischen Studie sicherer.

Sponsored SectionAnzeige