Handy-Tracking: Smartphone-Akku verrät Standort

Der Energieverbrauch des Smartphones verrät Standort
Auch in der Ödnis immer auffindbar: Über die Signalstärke des Smartphones kann sein Nutzer geortet werden

Ihr Akku weiß, wo Sie sind. Android-Handys lassen sich über den Energieverbrauch tracken. Der Besitzer muss dafür nicht einmal zugestimmt haben 

Der Akkuverbrauch des Handys kann offenbar den Aufenthaltsort seines Besitzers verraten, behauptet eine US-Studie. Für die Ermittlung des Standortes ist eigentlich die Zustimmung des Nutzers, eine WLAN-Verbindung oder eine GPS-App notwendig. Wissenschaftler der US-Universität Stanford und eine israelische Forschergruppe entwickelten die Methode PowerSpy, welche die Tatsache nutzt, dass sich der Standort auf die Signalstärke und damit auf den Stromverbrauch eines Smartphones auswirkt. 

Ist ein Funkturm nah oder weit entfernt oder wird die Signalübertragung durch ein Hindernis erschwert, braucht das Smartphone unterschiedlich viel Strom. Dieses Energieprofil glichen die Forscher mit der Umgebung ab und konnten so den Smartphone-Nutzer lokalisieren. Möglich ist das, weil das Android-Betriebssystem Apps Zugriff auf die Energieverbrauchsdaten gewährt, so die Studie. Der Algorithmus der Software kann demnach sogar unterscheiden, ob der Stromverbrauch ansteigt, weil ein Funkturm weiter entfernt steht oder weil der Nutzer mehrere Apps laufen hat.

Einzige Voraussetzung: Nur wenn die Route des Nutzers vorher von den Trackern abgefahren wurde und damit ausreichend bekannt ist, könne das Smartphone geortet werden.

Sponsored SectionAnzeige