Wintersport-Trends: Snowboard-Ausrüstung 2015

Einsteiger-Snowboard Nitro Stance
1 / 40 | Einsteiger-Snowboard Nitro Stance

Diesen Winter brettern Sie perfekt über Piste und durchs Gelände. Die Ausrüstungstrends für Snowboard-Asse und -Einsteiger der Saison 2014/2015

Einsteiger-Snowboard: Nitro Stance

Etwa 320 Euro

Das Nitro Stance ist ein Einsteiger-Board, mit dem Sie auf Piste, Kickern, Rails oder auch im Gelände gut ausgerüstet sind. Das Stance hat einen guten Flex und einen Flatout Rocker. Das bedeutet: Die Mitte des Boards ist flach, Spitze und Heck leicht aufgebogen. Damit verzeiht das Stance  schnell Fahrfehler.

Mehr Infos unter www.nitrousa.com/de

freeride-Snowboard Ride AlterEgo
2 / 40 | freeride-Snowboard Ride AlterEgo

Freeride-Snowboard: Ride AlterEgo

Zirka 530 Euro

Das Freeride-Snowboard AlterEgo von Ride kommt mit einem Split-Tail: Lenkflossen (wie beim Flugzeug), die für ein sattes Surfgefühl beim Boarden sorgen sollen. Wer über Schanzen (Kicker) oder rückwärts (Switch) fahren will, kann die Flossen mit einem Handgriff arretieren.

Mehr Infos: www.ridesnowboards.com

Surfer-Snowboard Völkl Selecta
3 / 40 | Surfer-Snowboard Völkl Selecta

Surfer-Snowboard: Völkl Selecta

Etwa 720 Euro

Mit dem Fish-Tail und dem vorderen Powder-Rocker des Selecta von Völkl schweben Sie über den Tiefschnee. Der Grund: Die aufgebogene Spitze gibt Ihnen Auftrieb, das Heck sorgt wie eine Finne beim Surfbrett für Halt. Damit ist das Selecta auch fürs Carven auf der Piste geeignet.

Mehr Infos unter www.voelkl-snowboards.com/

4 / 40 | Tiefschnee-Brett K2 Turbodream Enjoyer

Tiefschnee-Brett: K2 Turbodream Enjoyer

Etwa 550 Euro

Das K2 Turbodream Enjoyer ist ein fast komplett flaches Snowboard. Lediglich ein kleiner Teil des Hecks ist ein wenig nach oben gebogen, vorne ist dieser so genannte Rocker-Bereich etwas länger. Das gibt gleichzeitig Auftrieb und Halt im Pulverschnee. Das Leichtgewicht ist zudem relativ steif und besitzt ein Dämpfungssystem unter den Bindungen, um Schläge von unten besser zu absorbieren.

Mehr Infos www.k2snowboarding.com

  
5 / 40 | Touren-Snowboard Burton Landlord Split

Touren-Snowboard: Burton Landlord Split

Etwa 600 Euro

Beim Snowboarden werden so genannte Splitboards immer beliebter. Das Brett lässt sich längsseitig teilen, um wie mit Tourenski im Gelände aufsteigen zu können. Mit dem Landlord Split von Burton können Sie die Bindung schnell und einfach wieder für die Abfahrt einstellen.

Mehr Infos: www.burton.com 

6 / 40 | Asymetrisches Snowboard Ride Helix

Asymetrisches Snowboard: Ride Helix

Etwa 490 Euro

Das Helix von Ride ist asymmetrisch gebaut. Das bedeutet: Die beiden Seitenkanten (an denen jeweils die Zehen oder die Ferse stehen) haben unterschiedliche Radien. Die Fersenkante ist kürzer als die Zehenkante. Diese anatomische Anpassung soll beim Drehen Vorteile bringen. Damit ist es auch für ein Einsteiger eine Wahl.

Mehr Infos unter www.ridesnowboards.com 

7 / 40 | Snowboard-Boot Thirtytwo Ultralight 2

Snowboard-Boot: Thirtytwo Ultralight 2

Etwa 300 Euro

Keine müden Beine mehr: Der Snowboard-Boot von Thirtytwo ist federleicht und hat trotzdem eine stabile Schalenkonstruktion.

Mehr Infos: www.thirtytwo.com

8 / 40 | Snowboard-Boots Burton Ion Leather

Snowboard-Boots: Burton Ion Leather

Zirka 400 Euro

Burtons Ion Leather Snowboard-Schuh besteht aus wasserfestem Redwing-Leder. Das soll sich besonders bequem tragen. Sohle und Dämpfung sorgen für warme und gut gepolsterte Füße – auch bei harten Abfahrten.

Mehr Infos unter www.burton.com

9 / 40 | Snowboard-Boots Nike Lunarendor

Snowboard-Boots: Nike Lunarendor Boot

Etwa 450 Euro

Der Nike Lunarendor Boot sieht nicht nur gut aus. Das Dämpfungssystem beschert Ihnen weiche Landungen. Plus: Es gibt verschiedene Flexeinstellungen und eine gute Passform. Perfekt für Komfort-Fahrer.

Mehr Infos unter www.nike.com

10 / 40 | Snowboard-Bindung FC von Union Binding

Snowboard-Bindung: FC von Union Binding

Zirka 470 Euro

Der Sportwagen unter den Bindungen: In Zusammenarbeit mit Lamborghini baute Union Binding diese Snowboard-Bindung aus  geschmiedetem Karbonstahl, ein völlig neues Material, was besonders leicht ist (1260 Gramm). Durch die Anordnung der einzelnen Carbonfasern sollen die auf das Material einwirkenden Kräfte besser verteilt werden. Folge: Sicherer Halt und Flex an allen Stellen.

Mehr Infos unter www.unionbindingcompany.com

11 / 40 | Helm POC Skull Orbic Comp H.I. Mips

Helm: POC Skull Orbic Comp H.I. Mips

Zirka 500 Euro

Dieser Helm hat einen Sensor, der Stöße und Verformungen misst. So warnt der Skull Orbic Comp H.I. Mips von POC seinen Besitzer, wann er den Helm austauschen sollte. Es gibt am Rand einen Knopf, der entweder grünes oder rotes Licht gibt.

Mehr Infos: www.pocsports.com

12 / 40 | Musik-Helm K2 Diversion

Musik-Helm: K2 Diversion

Etwa 140 Euro

Beim Diversion-Helm von K2 können Sie die Belüftung selbst regulieren. Weitere Features: Ein Drehknopf am Nacken passt den Helm perfekt auf Ihre Kopfform an. Im herausnehmbaren Futter steckt zudem ein Audiosystem mit Lautsprechern und abnehmbarem Bedienkabel inklusive Mikrofon, das Sie per Klinke mit beispielswiese einem Smartphone verbinden können.

Mehr Infos unter de-de.k2snowboarding.com

13 / 40 | Helm Giro Discord

Helm: Giro Discord

Etwa 160 Euro

Der Giro Discord Helm eignet sich für jeden Snowboarder-Typ. Der Clou: Das weiche Softshell-Material des Helms soll fast jeden Schlag abfangen. Das heißt: Es gibt keine Risse, Dellen oder Brüche bei Stürzen. Die Lüftungsöffnungen sind stufenlos einstellbar, die Earpads können Sie abnehmen.

Mehr Infos unter www.giro.com

14 / 40 | Oakley Flight Deck

Goggle: Oakley Flight Deck

Etwa 160 Euro

Bei Skibrillen setzen viele Hersteller auf randloses Scheibendesign. Folge: ein sehr großes Blickfeld. Weitere Pluspunkt: Viele Brillen passen darunter. Bei der Flight Deck von Oakley sind die beschlagfreien Doppelscheiben auswechselbar.

Mehr Infos: www.oakley.com

15 / 40 | Goggle Julbo Universe

Goggle: Julbo Universe

Zirka 190 Euro

Mit der Universe von Julbo haben Sie ein extra großes Blickfeld. Das orange Glas Snow-Tiger ist selbsttönend und sorgt für gute Kontraste.

Mehr Infos unter www.julbo-eyewear.com/de/

16 / 40 | Goggle POC Lid

Goggle: POC Lid

Etwa 240 Euro

Durch die rahmenlose Konstruktion der Lid von POC gibt’s ein beeindruckend großes Sichtfeld. Die Doppelglasscheibe ist kratzfest.

Mehr Infos unter www.pocsports.com

17 / 40 | Goggle Dragon APX2

Goggle: Dragon APX2

 Zirka 300 Euro

 

Bei der APX2 von Dragon können Sie mit 2 Hebeln im Rahmen schnell unterschiedliche Gläser einsetzen und entfernen. Das geht laut Hersteller sogar mit Handschuhen.

Mehr Infos unter www.dragonalliance.com

18 / 40 | Rucksack High Sierra Symmetry 18

Rucksack: High Sierra Symmetry 18

Zirka 90 Euro

Der Symmetry 18 von High Sierra lässt sich individuell an den Rücken anpassen. Für empfindliche Teile gibt’s Feece-Fächer, Ski oder Snowboard können per Schnellverschluss außen anbringen. Der Rucksack hat ein separates Fach für Trinkblase und -schlauch.

Mehr Infos unter www.highsierra.de

19 / 40 | Rucksack Rethink Bag von Picture Organic Clothing

Rucksack: Rethink Bag von Picture Organic Clothing

Etwa 60 Euro

Falls Sie den Rucksack von Picture Organic Clothing nicht mehr benutzen wollen, können Sie immer noch ein Federmäppchen, einen Waschbeutel oder eine Laptop-Tasche daraus machen. Sie brauchen nur eine Schere. Am Rethink Bag gibt’s rote Linien, an denen Sie einfach entlang schneiden können. Und schon wird etwas Neues daraus.

Mehr Infos: www.picture-organic-clothing.com/de

20 / 40 | Rucksack Dakine ABS 25

Rucksack: Dakine ABS 25

Etwa 800 Euro

Dakines ABS Signal 25L ist ein voll ausgestatteter Lawinenrucksack mit dem Airbagsystem von ABS. Sie können Snowboard, Skier, Schaufel und Helm gut verstauen. Trotz ABS-Kartusche haben Sie zusätzlich 25 Liter Platz.

Mehr Infos unter www.dakine.com

21 / 40 | Freeride-Rucksack Ortovox Free Rider 26

Freeride-Rucksack: Ortovox Free Rider 26

Etwa 160 Euro

Der Free Rider von Ortovox ist Rucksack und Protektor in einem. Diesen können Sie auch herausnehmen und mit einem Gurt separat unter der Kleidung tragen. Ausstattung: Ski-, Snowboard und Helmhalterung, Materialschlaufen., Sicherheitsfach, Handy- und Kamerafach, Signalpfeife und Trinksystemfach.

Mehr Infos unter www.ortovox.de

22 / 40 | Dakine Durango Glove

Handschuhe: Dakine Durango Glove

Etwa 80 Euro

Der Dakine Durango Glove besteht aus Leder, einer Primaloft-Isolierung und einem Innenfutter aus Wolle. An wichtigen Stellen ist er besonders elastisch. Das Bündchen ist aus Stretch-Stoff, so dass Sie den Handschuh nur einfach überstreifen können. 

Mehr Infos: www.dakine.com


23 / 40 | Therm-ic Powergloves

Handschuhe: Therm-ic Powergloves

Zirka 300 Euro

Sie bekommen schnell kalte Finger beim Powdern? Die Powergloves von therm-ic haben ein Heizelement, das laut Hersteller bis zu 10 Stunden Wärme spendet. In den Fäustlingen steckt zusätzlich Primaloft Isolation, draußen hält eine Membran Wasser ab.

Mehr Infos unter www.therm-ic.com

24 / 40 | Burton Pipe Glove

Handschuhe: Burton Pipe Glove

Etwa 50 Euro

Die Burton Pipe Gloves sind aus wasserfestem Dryride Ultrashell und Neopren. Plus: Damit können Sie auch Touchscreens bedienen.

Mehr Infos unter www.burton.com

25 / 40 | POW Transfilmer Fäustlinge

Handschuhe: POW Transfilmer Fäustlinge

Etwa 65 Euro

Die POW Transfilmer Fäustlinge halten warm, sind wasser-und windabweisend. Gute Idee: Der Fäustling-Überzug lässt sich nach hinten klappen. Darunter stecken Ihre Finger in einem normalen Handschuh. Allerdings ist der Zeigefinger offen, um ein Smartphone oder eine Kamera zu bedienen.

Mehr Infos unter www.powgloves.com

26 / 40 | Dainese Manis Back Protector

Rücken-Protektor: Dainese Manis Back Protector

Etwa 170 Euro

Freeride- und Freestylefans brauchen einen Rückenpanzer, beispielsweise den Manis Back Protector von Dainese. Die Platten und Segmente sind beweglich angeordnet, passen sich dem Körper an, damit sie im Falle eines Sturzes den Rücken optimal dämpfen.

Mehr Infos unter www.dainese.com

27 / 40 | Evoc Protector Jacket

Rücken-Protektor: Evoc Protector Jacket

Etwa 250 Euro

Funktionsshirt mit integrierten Softprotektoren: Das Protector Jacket schützt Rücken und Schultern, sitzt bequem und wiegt gerade mal 950 Gramm.

Mehr Infos: www.evocsports.com

28 / 40 | Snowboard-Jacken & Hosen: Ride Admiral Jacket & Alki Pants

Snowboard-Jacken & Hosen: Ride Admiral Jacket & Alki Pants

Etwa 290 bzw. 240 Euro

Die Admiral Jacket und die dazu passende Alki Pants sollen auch eisigen Schneestürmen trotzen. In der Jacke steckt eine integrierte Gesichtsmaske, die Reißverschlüsse sind wasserdicht. Die Hose können Sie fürs Tiefschneepowdern per Reißverschluss schneedicht mit der Jacke verbinden.

Mehr Infos unter www.ridesnowboards.com

29 / 40 | Haglöfs Vassi Suit

Einteiler: Haglöfs Vassi Suit

Etwa 1000 Euro

Einteiler sind wieder im Trend – besonders beim Freeriden. Der Vassi Suit von Haglöfs ist aus dreilagigem Gore-Tex, also wasserdicht und atmungsaktiv. Ein Freeride-Anzug mit vielen Taschen für raue Wetterbedingungen.

Mehr Infos: www.haglofs.com

30 / 40 | Snowboard-Jacke und -Hose: Oakley Nighthawk Biozone Jacket und Pants

Snowboard-Jacke und -Hose: Oakley Nighthawk Biozone Jacket und Pants

Etwa 300 Euro bzw. 250 Euro

Oakleys BioZone-Innenfutter ist an die Körperregionen angepasst. Dort lüftet es an gewissen Stellen oder hält  an anderen warm und trocken. Jacke und Hose sind absolut wasserdicht und trotzdem atmungsaktiv. Plus: Die Camou-Optik sieht auch noch gut aus.

Mehr Infos unter www.oakley.com

31 / 40 | Ausrüstungsweste BC Vest von Dakine

Ausrüstungsweste: BC Vest von Dakine

Zirka 125 Euro

Die BC Vest von Dakine ist Weste und Rucksack in einem. Die Idee: Tourengeher können in den vielen Taschen und Tragegurten Schaufel, Sonden, Tools und Ski oder Snowboard verstauen. Selbst ein Trinksystem passt hier rein.

Mehr Infos unter www.dakine.com

32 / 40 | Snowboard-Anorak Volcom F-117

Snowboard-Anorak: Volcom F-117

Etwa 240 Euro

Der Anorak F-117 von Volcom hält Feuchtigkeit draußen und Wärme drinnen. Hinten ist der Überzieher länger, damit der Rücken besser geschützt ist. Zudem gibt’s ein Reißverschlusssystem, mit der Sie den Anorak direkt an eine Hose zippen können.

Mehr Infos unter www.volcom.de

33 / 40 | Snowboard-Hose Burton AK Cyclic Snowboard Pant

Snowboard-Hose: Burton AK Cyclic Snowboard Pant

Zirka 280 Euro

Das Gore-Tex-Material hält Wasser ab, die Reißverschlüsse sind wasserdicht. Die Burton AK Cyclic Snowboard Hose hat eine Cargo-Tasche an der Seite und einen coolen Print.

Mehr Infos unter www.burton.com

34 / 40 | Burton AK 3L Freebird Jacke

Snowboard-Jacke: Burton AK 3L Freebird Jacke

Etwa 600 Euro

"600 Euro" ist die Lösung auf die Motivationskalender-Frage vom 07. Januar 2015.

Die Burton ak Freebird Jacket ist sehr leicht, komplett wasserdicht und hoch atmungsaktiv. In die Brusttaschen passen beispielsweise Tourenfelle. Am Schneefang können Sie auch eine Hose andocken. Auf die Jacke gibt’s eine lebenslange Garantie.

Mehr Infos unter www.burton.com

35 / 40 | Patagonia Hybrid Down Vest

Shirt & Mittelschicht: Patagonia Hybrid Down Vest

Etwa 200 Euro

Die Hybrid Down Vest von Patagonia ist leicht, klein verstaubar und sehr dehnbar. Drin steckt eine wärmende Mischung aus Polartec Fleece und Daune. Sie ist locker und lang geschnitten – auch für Freerider geeignet.

Mehr Infos unter www.patagonia.com

36 / 40 | Under Armour Storm Hoodie

Hoodie: Under Armour Storm Hoodie

Etwa 60 Euro

Dieser locker geschnittene Hoodie vom Fitness-Sportartikel-Hersteller Under Amour hat eine spezielle Imprägnierung, die ihn wasserabweisend macht. Für Boarder, die bei wärmeren Temperaturen auf ihre Jacke verzichten wollen.

Mehr Infos unter www.underarmour.de

37 / 40 | Ortovox Rock’N Wool Overall LTD

Unterwäsche: Ortovox Rock’N Wool Overall LTD

Etwa 180 Euro

Dieses abgedrehte Teil ist ein Unterwäsche-Einteiler für Freerider aus warmer und geruchsneutraler Merinowolle. Den Rock’N Wool Overall gibt’s in limitierter Anzahl mit durchgängigem Reißverschluss und Kapuze. Praktisch: Reißverschluss am Gesäß.

Mehr Infos: www.ortovox.de

38 / 40 | Snowboard-Unterwäsche: Sweet Protection Saviour Suit

Snowboard-Unterwäsche: Sweet Protection Saviour Suit

Zirka 150 Euro

Ein kuschliger Overall für kalte Tage: der Saviour Fleece Suit von Sweet Protection. Material: Recyceltes, scheuerfestes Öko-Fleece.

Mehr Infos unter www.sweetprotection.com

39 / 40 | Snowboard-Socken Falke SB 2

Snowboard-Socken: Falke SB 2

Zirka 25 Euro

Diese Snowboardstrümpfe von Falke sind auf Softboots abgestimmt. Heißt: Am Bindungsbereich besonders gepolstert. Material: Merinowolle.

Mehr Infos unter www.falke.com

40 / 40 | Action-Cam Hero4 Black von GoPro

Action-Cam: Hero4 Black von GoPro

Zirka 480 Euro

 

Die neuste Action-Cam von GoPro nimmt Ihre Skifilme in Kino-Qualität von 4K mit 30 Bildern pro Sekunde auf. Selbst ruckelfreie Slow-Motion-Aufnahmen sind damit jetzt möglich. Die Hero4 gibt’s mit eingebautem Wifi und Bluetooth.

Mehr Infos unter www.gopro.com

 
Seite 2 von 12
Anzeige
Sponsored SectionAnzeige